Lokalsport

Klaus Hüppchen wirdneuer TG-Trainer

NÜRTINGEN Nach der Entlassung von Sinisa Mitranic ist der Trainerstuhl beim Handball-Verbandsligisten TG Nürtingen noch nicht richtig kalt, da wärmt ihn schon ein anderer: Der neue Mann am TG-Ruder heißt Klaus Hüppchen, ist 36 Jahre alt, von Beruf Diplomingenieur und wohnt in Freiberg am Neckar. Eine optimale Besetzung, findet Abteilungsleiter Gerhard Deininger, der den Transfer in die Wege geleitet hat. Hüppchen und Deininger kennen sich schon geraume Zeit. Am Dienstag leitete der neue Mann bereits das erste Training. Hüppchens Engagement soll zunächst bis zum Saisonende dauern, mit der Option auf eine weitere Zusammenarbeit.

Anzeige

Hüppchen spielte selbst zwei Jahre lang bei der damaligen SG Stuttgart/Scharnhausen. Das Studium verschlug ihn nach Berlin zum Zweitligisten Reinickendorfer Füchse. Wieder zurück, engagierte er sich beim SV Fellbach und beim TSV Schmiden. Frauen-Trainer wurde er beim Oberligisten TSV Schmiden, ehe er unter Rolf Brack beim VfL Pfullingen fast drei Jahre lang als Co-Trainer fungierte. In den beiden letzten Jahren trainierte Hüppchen den SKV Oberstenfeld. Dann war Schluss, der allein erziehende Vater hatte nach eigenen Worten zu viel um die Ohren.

Jetzt ist der Handballfachmann bei der TG Nürtingen eingestiegen. Als Feuerwehrmann, wie er selbst sagt. Er soll die Mannschaft stabilisieren, vor allem psychisch, denn dort scheint sie in erster Linie ein Problem zu haben.

wf