Lokalsport

Kleiner VfL ganz groß

Die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer gewann ihr zweites Saisonspiel in der Bezirksliga beim Heidenheimer SB mit 73:64 und eroberte dadurch die Tabellenführung.

HEIDENHEIM Dennoch war Kirchheims Spielertrainer Karl Bantlin nach dem Spiel keinesfalls zufrieden: "Wir haben unsere spielerische Überlegenheit nicht ausgenutzt." Die Heidenheimer hatten trotz ihrer spielerischen Defizite genügend Kampfgeist für zwei Teams mitgebracht.

Anzeige

Im ersten Viertel kamen die Kirchheimer nicht richtig ins Spiel. Die Heidenheimer spielten eine enge Mannverteidigung und waren immer hart an der Foulgrenze. Insgesamt begingen die Gastgeber vier unsportliche Fouls. Trotzdem gewann der VfL das erste Viertel 20:17. Im zweiten Viertel spielte der VfL besser. Nach einem Dreier in letzter Sekunde von Michael Schlipf betrug die Führung zur Halbzeit 38:27. Die Heidenheimer hatten keinen Dreierschützen und deshalb auch Schwierigkeiten mit der Zonenverteidigung der Kirchheimer.

Angefeuert von etwa 60 heimischen Fans, ließen sich die HSBler dennoch nicht ganz abschütteln. Zum Teil machten sich die Kirchheimer das Leben selber schwer: Von 35 Freiwürfen versenkten die Teckstädter nur 14. Zu Beginn des letzten Viertels führte der VfL 56:39. Dadurch, dass die Heidenheimer eine Ganzfeldpresse spielten und damit kurz vor Schluss bis auf sieben Punkte herankamen, wurde es nochmal spannend. Die Zeit reichte jedoch nicht mehr, sodass der VfL 73:64 gewann und neuer Tabellenführer der Bezirksliga Ost ist.

jujVfL Kirchheim:

Angelmaier (1), Bantlin, Beck (16), Eberle (14), Fortunat (8), Merrill (8), Schlipf (9), Strate (2), Walddörfer (14).