Lokalsport

Knacken sie die 70-Tore-Marke?

Fußball-Kreisliga B, Staffel 6: Primus SV Nabern erwartet Schlusslicht TSV Beuren II

Dass Staffel-6-Spitzenreiter SV Nabern am zwölften Kreisliga-B-Spieltag im zehnten Spiel den zehnten Sieg einfahren wird, daran besteht kaum ein Zweifel: Die bisherige Überflieger-Mannschaft trifft auf Schlusslicht TSV Beuren II. Allenfalls die Frage, ob die 70-Tore-Marke geknackt wird, ist noch offen. Derzeit haben die Naberner 62 Einschüsse auf dem Konto.

Gewohntes Bild in dieser Saison: Naberns Kicker bejubeln ein Tor - auch am Sonntag ist mit etlichen SVN-Treffern zu rechnen. Fot
Gewohntes Bild in dieser Saison: Naberns Kicker bejubeln ein Tor - auch am Sonntag ist mit etlichen SVN-Treffern zu rechnen. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Übermorgen steht derweil eine andere Begegnung im Fokus des Geschehens: In Holzmaden treffen sich die Reserve der Dettinger SF und der Tabellenzweite TSV Jesingen II zum Stelldichein. Das Dettinger Ersuchen um Heimrechttausch hatten die Jesinger abgelehnt, Holzmaden erklärte sich da­raufhin bereit, das Spiel auf dem Brühl stattfinden zu lassen. Dettingens Zweite hat sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten immer besser eingespielt. Zuletzt gab es ein 8:0 gegen Schlusslicht TSV Beuren II. Diesen Aufwärtstrend will SFD-­Coach Markus Riedl nun fortsetzen. „Wir rechnen uns etwas aus“, sagt er. Nach den ersten beiden Saisonniederlagen kehrten die Jesinger mit einem 11:0-Erfolg über den TV Unterlenningen II eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück. „Wir spielen gegen Dettingen voll auf Sieg“, sagt der kampfeslustige TSV-Spielertrainer Michael Panknin.

Für den Tabellendritten TSV Ötlingen ist ein Heimsieg gegen die SGEH-Reserve Pflicht. Ein weiteres Verfolgerderby findet im Bergwald statt, wo der TSV Ohmden auf die zweite Mannschaft des TV Neidlingen trifft. Klarer Favorit ist der TSV Owen im Tälesderby bei Kellerkind TV Unterlenningen II. Favorisiert ist schließlich auch Neuffens Reserve am heimischen Spadelsberg gegen Holzmadens zweite Garde.

Anzeige