Lokalsport

Köngener Duo nervenstark

Beim Weilheimer Frühjahrsturnier gewinnt Sabine Dunkes das M-Springen mit Stechen

Sabine Dunkes vom RV Erlenhof Köngen hat beim Weilheimer Frühjahrsturnier das M-Springen mit Stechen gewonnen. Kris­tina Hinds vom gastgebenden Verein RFV dominierte derweil die Dressur.

Köngener Duo nervenstark
Köngener Duo nervenstark

Weilheim. Kälteeinbruch, Regen, Wind und Sonne – wettermäßig bot das Weilheimer Reitturnier am Wochenende alles. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse gewann Sabine Dunkes (RV Erlenhof Köngen) auf Chavary die Springprüfung der Klasse M* im Stechen mit 0 Fehlern.

Anzeige

Beim Höhepunkt auf dem Springplatz, der Springprüfung der Klasse M* mit Stechen („Martin-Feth-Gedächtnispreis“) konnte sich allerdings kein Teck-Reiter für das Stechen qualifizieren. Meike Berner (RC Hofgut Bodelshofen) verfehlte das Stechen mit vier Fehlerpunkten knapp. Sie wurde mit Lissy noch Achte in einem starken Feld.

In der Dressurhalle ging kein Weg an Kristina Hinds (RFV Weilheim) und Aikos vorbei: Bereits die Dressurprüfung Klasse L – Trense, die als Qualifikation für die L-Kandare galt, gewann Hinds auf Aikos. In der da­rauffolgenden Dressurprüfung L-Kandare zeigte das Paar einen harmonischen und fehlerfreien Ritt, der zum Sieg führte.

Hans-Jörg Fischer (RFV Weilheim) hielt ebenfalls die Teck-Farben hoch. Mit zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz konnte er sehr zufrieden nach Hause fahren. Auf Abano, einem erst sechsjährigen Neuzugang der Familie Fischer, wurde er Zweiter in der L-Springpferdeprüfung und Dritter in der L-Stilspringprüfung. Auf Peperoni holte er sich in dieser Prüfung die silberne Schleife.

Im Dressurwettbewerb der Klasse E gewann Nicole Nething (RFV Weilheim) mit einer souveränen Vorstellung auf ihrem Lollipop.

In den Stilspringprüfungen dominierten wieder die Teckvereine. In der Stilspringprüfung der Klasse A* mit Standardanforderungen freuten sich Johanna Zantop (RFV Weilheim) auf FBW Santana‘s Boy über einen zweiten Platz, Sophie Hinken (RFV Kirchheim) wurde auf Leopold Dritte. In dem Stilspringwettbewerb Klasse E zeigten die Kirchheimer Reiterinnen Judith Sam Fischer auf Dingsda und Anja Höflinger auf Harlekin ihr Können. Sie belegten den zweiten und dritten Platz.

Beide Abteilungen der Führzügelklasse waren komplett in Weilheimer Hand. Die erste Abteilung gewann Jolie Nannetti auf Vereinspferd Nanni, Platz zwei und drei gingen an Selma Rubens auf Stella und Vivien Eggstein auf Florence. In der zweiten Abteilung nahm Paula Braun auf Nanni die goldene Schleife mit nach Hause, gefolgt von Sarah Böbel auf Stella. In den Reiterwettbewerben hagelte es ebenfalls Platzierungen, allen voran Luisa Sauer auf Arvalon Ricadonna, die die dritte Abteilung gewann.tr