Lokalsport

Konzentrierte Nabernerholen ersten Sieg

BEBENHAUSEN Mit 5,5:2,5 haben die Bezirksliga-Schachcracks der SF Nabern ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Nach sechs Stunden Spannung und konzentrierten Leistungen stand der Erfolg beim SK Bebenhausen III fest.

Anzeige

Dietmar Schulz am sechsten Brett musste schon nach vier Stunden gegen Wörner in seiner französischen Partie die Segel streichen. Besser machten es die Brüder Günter und Alfred Keller mit einem Doppelschlag. Beide ließen Dönitz und Freyer mit den weißen Steinen keinen Raum und die französische Verteidigung der Bebenhausener scheiterte kläglich. Ausgerechnet Erfolgsgarant Karl Moll (4) kam gegen Röscheisen unter die Räder. Einen starken Königsangriff konnte er noch abwehren, aber der Damenverlust durch Unachtsamkeit führte zur Niederlage. Nachdem sich Jan Jäger (7) und Meyer in einer Wiener Partie auf Remis einigten, erhoffte man sich am achten Brett zwischen U12-Spieler Georg Braun und Jakobi einen Punkt für Nabern. In der Partie hatte sich Georg Braun zwei Mehrbauern fürs Endspiel erarbeitet und zusammen mit Turm und König war der Gewinnweg nach fast fünf Stunden Spielzeit für ihn ein sichtlicher Genuss.

Nun war es Cuong Minh Tran am Spitzenbrett und Martin Vogel (2), beim Stand von 3,5:2,5 Punkten vorbehalten mit zwei Remisen den Gesamtsieg zu sichern.

kj