Lokalsport

Kräftemessen mit dem VfB-Nachwuchs

Kirchheim. Für die Fußball-B-Junioren des VfL Kirchheim hat nach der Niederlage in Backnang am vergangenen Sonntag endgültig der Überlebenskampf in der Oberliga be­gonnen. Nun empfangen die „Blauen“ am Samstag im Stadion an der Jesinger Allee um 16 Uhr keinen geringeren als den VfB Stuttgart.

VfL-Trainer Thomas Stumpp war nach dem missglückten Auftritt seiner Mannschaft gegen Backnang enttäuscht. Vor allem in punkto Einsatzwillen hatte der Gegner (zu) große Vorteile. Gegen den VfB wird mit einer derartigen Einstellung kein Blumentopf zu gewinnen sein. Spielerisch bietet der Bundesliganachwuchs mit das höchste Niveau der Liga. Allein die Chancenverwertung verhinderte bisher, dass der VfB-Nachwuchs die Tabellenführung übernommen hat. VfB-Trainer Michael Gentner, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, ist mit der bisherigen Entwicklung seines Teams sehr zufrieden, einzig die mangelnde Chancenverwertung stößt ihm sauer auf. Gentner, Bruder des beim VfL Wolfsburg kickenden Bundesligaprofis Christian, war vor wenigen Jahren mit den VfL-B-Junioren in die Oberliga aufgestiegen – Geschenke aus alter Verbundenheit wird er mit dem VfB sicher nicht verteilen. sf


Anzeige