Lokalsport

Krönung der Saison

Der Nürtinger Radprofi Stefan Schumacher ist vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die Weltmeisterschaft in Italien nominiert worden. Demnach wird der deutsche Vizemeister am 3. Oktober an der Seite von Jan Ullrich und Erik Zabel beim Straßenrennen in Verona an den Start gehen.

NÜRTINGEN BDR-Vizepräsident Udo Sprenger hat nach Angaben des Teams Lamonta den Nürtinger Stefan Schumacher als einzigen Fahrer, der nicht aus den Teams T-Mobile und Gerolsteiner stammt, für die Straßen-WM in Verona nominiert. Damit habe man den 23-jährigen Schwaben so erfahrenen Profis wie Jörg Jaksche (CSC) oder Jörg Ludewig (Saeco) vorgezogen. Auch der Gewinner der Deutschland-Tour, Patrick Sinkewitz (Quickstep) sei in Verona nicht dabei. Neben den guten Resultaten Schumachers zollte der BDR damit auch der professionellen Arbeit im Team Lamonta seine Anerkennung.

Anzeige

Auch aus dem Kreis der Teamkollegen kam Beifall für Stefan Schumachers WM-Ticket: "Ich freue mich riesig für ihn. Das ist das i-Tüpfelchen auf eine perfekte Saison", meint Lamonta-Teamleiter Holger Sievers. Besonders freut ihn, dass der Bund Deutscher Radfahrer die Leistungen eines eher kleinen Rennstalls anerkennt: "Das ist ein Riesen-Ansporn für die kommende Saison." Außer Schumacher sind ins BDR-Aufgebot für die Weltmeisterschafts-Straßenrennen in Verona berufen: Erik Zabel, Jan Ullrich, Matthias Kessler, Steffen Wesemann, Stephan Schreck, Christian Werner, Rolf Aldag (alle T-Mobile), Danilo Hondo, Ronny Scholz, Fabian Wegmann, Sebastian Lang (alle Gerolsteiner).