Lokalsport

Kunstfelds trotzen vereisten Straßen und Gehwegen

ERLANGEN/NÜRNBERG Lohnenswerter Trip ins Frankenland für den TSC Kirchheim: Das Ehepaar Karl und Lilo Kunstfeld belegte bei Turnieren des mittelfränkischen Seniorentanzsportwochenendes in Erlangen und Nürnberg einen zweiten und einen vierten Platz obwohl es die Anreise in sich hatte

Anzeige

Nicht nur auf der Fahrt über die Autobahn ins Frankenland sondern auch auf den Gehwegen zum Clubheim des TTC Erlangen galt es, sich mit viel Gefühl und sicherer Balance über die vereisten Wege zu bewegen. Im Clubheim des TTCE wurde um den "Erlanger Weihnachtsschuh 2005" getanzt. Für den Kirchheimer Tanzsportclub gingen Karl und Lilo Kunstfeld in der Senioren II-A Standardklasse an den Start. Die Vorrunde des Turniers wurde von den Kunstfelds in gewohnt ruhiger und gefühlvoller Weise durchgetanzt, der Einzug ins Finale war reine Formsache. In der Endrunde konnten die beiden dann nochmals ihre Dynamik und Ausdruckskraft steigern und wurden von den Richtern eindeutig auf den zweiten Platz gewertet.

Den vom Atelier Christa Janz hergestellten und gestifteten "Erlanger Weihnachtsschuh" gewannen Hans und Karin Griesbacher aus Karlsfeld, den dritten Platz ertanzten sich Armin und Susanne Wäldin aus Offenburg.

Auch beim Rot Gold Casino Club in Nürnberg ging das Kirchheimer Paar an den Start. Auch in diesem Turnier erreichten die beiden nach langsamem und Wiener Walzer, Tango, Slowfox und Quickstep wieder auf sicherem Wege das Finale. Dieses Mal sahen die fünf Wertungsrichter die Kirchheimer Tänzer auf dem vierten Platz. Den Sieg ertanzten sich wiederum Hans und Karin Griesbacher.

kk