Lokalsport

Kurioser Wechsel

Kuriosität an der Ligaspitze: Obwohl der bisherige Erste TG Kirchheim das Schlagerspiel beim TSV Jesingen II gewann, übernahm Verfolger SV Nabern Platz eins ohne jedoch auch nur einmal an den Ball getreten zu haben.

KIRCHHEIM Das Spiel des SVN bei der SGEH II wurde mangels Personals seitens der Gastgeber abgesagt (siehe Fußball-Szene). Immer besser in Schwung kommen unterdessen die Mannschaften des VfL Kirchheim II und des TSV Ohmden. Beide Teams arbeiteten sich gestern mit hauchdünnen Auswärtserfolgen tabellarisch weiter nach oben.TSV Jesingen II TG Kirchheim 1:2 (1:1): Dass der Sieg für die Gäste aufgrund deren flotten und ansehnlichen Spielart verdient war, stand nach dem Abpfiff außerhalb der Diskussion. Viel mehr erhitzte auf Jesinger Seite die womöglich vorentscheidende Szene in der 40. Minute die Gemüter. Nach einem angeblichen Foul eines TSVJ-Kickers im Strafraum gab es Elfmeter für die TG, was in direkter Folge zum Ausgleich führte. Nach dem Wechsel zeigte sich die TG von ihrer besten Seite und bewies, dass sie nicht zu Unrecht in der Spitzengruppe mitmischt. Tore: 1:0 Steven Kuch (6.), 1:1 Osman Omerovic (40., Foulelfmeter), 1:2 Sando Giacobbe (60.). Gelb-Rote Karte: Phillipp Wirthgen (TSVJ, 87.).TASV Kirchheim TSV Ohmden 0:1 (0:0): In der von Chancenarmut geprägten Partie fiel die Entscheidung bezeichnenderweise durch einen Elfmeter. "Es war ein typischen 0:0-Spiel", sagte TASV-Trainer Canan Karahan nach dem Abpfiff, "wer in solchen Partien das erste Tor schießt, gewinnt häufig." In den Schlussminuten spielten die Gastgeber zwar volles Risiko, doch Zählbares kam nicht mehr dabei heraus. Tor: 0:1 Marc-Ulf Walz (55., Foulelfmeter).Notzingen II FC Unterensingen 6:1 (3:0): Für den stark gebeutelten Liganeuling FCU gab es nach der achten Niederlage tröstende Worte vom Sieger. "Wir haben damals mit unserer zweiten Mannschaft auch jede Menge Klatschen kassiert, als wir im offiziellen Ligaspielbetrieb begonnen haben", sagte Notzingens Pressewart Jürgen Sommer. Der war mit der Vorstellung der heimischen Mannschaft trotz des klaren Erfolges nicht ganz zufrieden, dazu habe der TSVN "spielerisch zu wenig geboten". Tore: 1:0, 2:0 Peter Schenk (2., 24.), 3:0 Dennis Aldinger (31.), 3:1 Hakan Mutlu (46., Foulelfmeter), 4:1 Frank Wenzel (55.), 5:1 Andreas Ruff (79.), 6:1 Rene Fallert (90.). Gelb-Rot: Thomas Pfaff (FCU, 88.).TV Unterlenningen VfL Kirchheim II 0:1 (0:0): Über 100 Zuschauer schauten sich den Auftritt der VfL-Reserve auf dem Bühl an. Entschieden wurde das Match nach einen Torwartfehler: Der TVU-Schlussmann ließ in der 57. Minute den Ball durchrutschen, was die Kirchheimer prompt zum Siegtor nutzten. Unterlenningens Abteilungsleiter Otto Albas zeigte sich insgesamt gesehen etwas enttäuscht vom Auftritt seines Teams. "Bei uns hat heute der letzte Biss gefehlt", kommentierte er die Heimniederlage. Tor: 0:1 Marcel Mettang (57.).TSV Schlierbach TSV Ötlingen 4:4 (1:1): Die Schlierbacher holten einen nicht unbedingt erwarteten Zähler und waren doch enttäuscht, dass es beim Abpfiff nicht deren drei waren. Beim sehenswerten Offensivfestival führte der Underdog zwischenzeitlich 3:1 und hatte zudem beim Stande von 4:4 noch eine Topchance, doch TSVS-Angreifer Benjamin Fruber schoss Sekunden vor dem Abpfiff allein vor dem Tor stehend den Ball knapp über das gegnerische Gehäuse. Tore: 0:1 Christi Kieltsch (26.), 1:1, 2:1 Zuhdija Prosic (45., 46.), 3:1 Alexander Hummel (49., Foulelfmeter), 3:2 Christi Kieltsch (54.), 3:3, 3:4 Andre Krokor (59., 77.), 4:4 Alexander Hummel (80., Foulelfmeter).

rei

Anzeige