Lokalsport

Kurt Reusch gibt den Stab in jüngere Hände

Diplom-Sportwissenschaftler Axel Kromer (Ulm) wird neuer Landestrainer und Sportkoordinator des Handballverbandes Württemberg (HVW). Der 31-jährige Aktive tritt die Nachfolge von Kurt Reusch an, der in den Ruhestand geht.

Stuttgart. Bereits seit sieben Jahren ist Kromer als Honorartrainer im männlichen Jugendbereich und als Co-Trainer Reuschs für den HVW tätig. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und stelle mich der Herausforderung“, sagt Kromer, der künftig für die gesamte Leistungsförderung der weiblichen und der männlichen Jugend im HVW verantwortlich ist.

Derzeit spielt Axel Kromer noch bei der TSG Söflingen in der Regionalliga, mit Amtsantritt beendet er jedoch seine aktive Laufbahn. Kromer war als Handballer unter anderem sechs Jahre beim VfL Pfullingen in der ersten und zweiten Bundesliga sowie vier Jahre beim TV Korn-westheim in der Regionalliga und der zweiten Liga aktiv. Mit der C-Jugend des TVK wurde er 1992 deutscher Jugendmeister. Der Familienvater gehörte damals nicht nur der Jugend- und Junioren-Nationalmannschaft im Handball, sondern auch in der Leichtathletik an. 1994 wurde er deutscher Jugendmeister im Stabhochsprung.

Im Handball fuhr Kromer schon früh zweigleisig und erwarb alle Trainer-Lizenzen bis hin zur A-Lizenz, die beim Deutschen Handball-Bund abgelegt wird und ihn berechtigt, auch Bundesligamannschaften zu coachen. Doch zunächst einmal steht die neue Aufgabe beim HVW im Vordergrund, für die Familie Kromer in den nächsten Monaten in die Gegend von Mössingen ziehen will. hab

Anzeige