Lokalsport

Kurz macht kurzen Prozess

Die SGEH tritt auf der Stelle. Beim TSV Neckartaiflingen verlor der abstiegsgefährdete Alb-Club 1:2 der Anschlusstreffer durch einen Stumpe-Freistoß war zu wenig, das Anrennen in der Schlussphase wurde nicht belohnt.

NECKARTAILFINGEN Kurzfristig wurde das Spiel vom schneebedeckten Hartwaldstadion an den Aileswasen nach Neckartailfingen verlegt. Das Rückspiel am 28. Mai wird dementsprechend in Erkenbrechtsweiler ausgetragen.

Anzeige

Den besseren Start erwischte wie so oft die SGEH. Nach vier Minuten bereits die Chance zur Führung, als ein Angreifer nach schöner Vorarbeit von Antonio Portale am sicheren TSV-Keeper Dennis Fröhlich scheiterte. Drei Minuten später die erste Möglichkeit für die Gastgeber, als Frimmel aus kurzer Distanz das Tor verfehlte. Mitte der ersten Hälfte zeigten sich Unsicherheiten in der TSV-Abwehr und Portale war zur Stelle, aber wieder konnte Fröhlichfür die Gastgeber klären. Kurz vor der Pause brachte die SGEH-Defensive den Ball hinten nicht richtig raus und Goalgetter Philipp Kurz zog aus 18 Metern zum 1:0 ab keine Chance für SGEH- Keeper Seiler.

Die SGEH wollte in der zweiten Hälfte den Spieß umdrehen, aber die kalte Dusche kam in der 52. Minute, als wiederum Kurz zur Stelle war und das 2:0 markierte allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Zwei Zeigerumdrehungen später versetzten die "Dailfinger" der SGEH fast den endgültige, als ein Freistoß von Farrugia am Außennetz des Gästegehäuses landete. In der 63. Minute fiel dann der Anschlusstreffer für die Gäste nach einem sehenswerten Freistoß von Danell Stumpe, der direkt im TSVN-Tor einschlug.

Jetzt wollten es die SGEH-Spieler noch einmal wissen und Portale hatte zehn Minuten nach dem Anschlusstreffer nach einer überlegten Vorlage von Stumpe den Ausgleich auf dem Fuß. Jedoch stürzte sich wiederum Dennis Fröhlich in den Schuss und parierte. Das Anrennen in den letzten Minuten wurde nicht belohnt es wird immer enger im Abstiegskampf für die SGEH.

bmö

TSV Neckartailfingen:

Fröhlich Hiemer, Kommritz, Farrugia, Polenz Wilhelm, Neumaier, Ulm (46. Gaidosch), Kurz Frimmel, Knöll (87. Ott).SGEH:

Seiler Müller, Nachtmann (50. Reinhofer), Florian Laderer Friedl, Steffen Laderer, Pereira, Gassner, Stumpe Portale, Strobel.Tore:

1:0 Kurz (41.), 2:0 Kurz (52.), 2:1 Stumpe (63.).Gelbe Karten:

Frimmel, Knöll, Gaidosch Friedl, Pereira, Stumpe, Reinhofer.Zuschauer:

80.