Lokalsport

Larissa Blocher als Erlöserin

Das war nichts für schwache Nerven: Die SG Lenningen hat sich in einem hart umkämpften Derby gegen den Tabellenführer TV Altbach mit 29:28 durchgesetzt.

LENNINGEN Beide Teams lieferten sich vor allem in der Schlussphase ein Duell, das an Spannung kaum zu überbieten war. Buchstäblich mit dem Schlusspfiff gelang Larissa Blocher das Siegtor. Danach gab es kein Halten mehr. Die Lenninger Bank mit Spielerinnen und Trainer lagen sich in den Armen und bildeten an der Mittellinie ein ausgelassen tanzendes Knäuel. Ein glücklicher, aber nicht unverdienter Erfolg, den auch TVA-Trainer Rolf Gaber der SG attestierte. Entsprechend enttäuscht zeigte sich der Gästetrainer: "Das war unsere schlechteste Saisonleistung. Heute hat der Wille gefehlt."

Anzeige

Dabei zeigten die Gäste zumindest in der ersten Viertelstunde, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Das schnelle Pass-Spiel von Katharina Negele und Simona Tsiokas brachte die SG-Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. Die Petersenn-Sieben hinkte stets zwei Toren hinterher. Dass der Kontakt nicht abriss, dafür sorgte Sarah Timar. Auf der Gegenseite schlug es wiederholt bei Lena Reichle im kurzen Eck ein. Lenningen, zu diesem Zeitpunkt zu dicht auf der Abwehr, nahm in der 20. Minute eine Auszeit. Es wurde besser: Lenningen, jetzt mit offensiver ausgerichteter Abwehr, eroberte sich immer häufiger den Ball. Vor allem Adriana Rau zeigte dabei ein sicheres Gespür. Eine Zeitstrafe gegen Timar, drei Sekunden vor dem Halbzeitpfiff und der dann verwandelte Strafwurf, brachten den 12:12-Gleichstand.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Gäste. Altbach drückte aufs Tempo, während Uli von Petersenn seine Sieben zur Geduld im Abschluss mahnte. Ballverluste im Nahbereich glich die SG durch kontrollierte Rückwärtsbewegung aus. Larissa Blocher fand sich in der Rolle der Spielgestalterin immer besser zurecht. Von der 42. bis zur 49. Minute gewann die SG durch Tore von Rau, Timar und Blocher die Oberhand.

Dann lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Drei Strafwürfe innerhalb von zwei Minuten sorgten für Spannung. Beim Stand von 28:28, eine Viertelminute vor dem Ende, nahm Petersenn erneut eine Auszeit. Altbachs offensive Deckung wurde für SG-Technikerin Larissa Blocher zum Freilauf. Nach mehreren Haken gelang ihr der 29:28-Siegtreffer.

döl

SG Lenningen:

Reichle, Hahn; Timar (15/7), Rau (6), Blocher (5), Schweikert (2), Emmenegger (1), Baermann, Dieterich, Ulmer.TV Altbach:

Chlocha, ORourke; Tsiokas (9/7), Negele (5), Cnejev (4), S. Sehne (4), Seger (2), Seybold (2), Wiesmann (1), Pohl, A. Sehne, Uhlig, Walz.Zuschauer:

80. Schiedsrichter:

Bleile/Poremba (Neuhausen/Ostfildern).