Lokalsport

Last-Minute-Sieg des VfL in Plochingen

Spannender als nötig haben die VfL-Handballer die letzten Spielminuten gegen den TV Plochingen II gestaltet. Nach souveräner Führung wurde es nochmals eng für den VfL, ehe ein knapper, aber durchaus verdienter 25:24 (12:10)-Sieg zu Buche stand.

PLOCHINGEN Ausgeschlafen und hoch motiviert gingen die Kirchheimer die Bezirksklassepartie gegen den TV Plochingen II an. In der Abwehr wurde aggressiv verteidigt und im Angriff die sich bietenden Chancen konsequent verwertet.

Anzeige

Ehe die Plochinger richtig auf Höhe des Geschehens waren, lagen sie bereits mit 1:4 zurück. Doch dieses hohe Niveau konnte der VfL mit zunehmender Spieldauer nicht halten. Unachtsamkeiten in der Abwehr führten dazu, dass die Plochinger binnen weniger Minuten wieder ausglichen (6:6). Angetrieben vom gut aufgelegten Spielmacher Roman Keller fand der VfL wieder zur spielerischen Linie der Anfangsphase zurück. Mehr und mehr gelang es den Kirchheimern, ihren Gegner unter Druck zu setzen.

Die zahlreich mitgereisten VfL-Anhänger sahen eine sattelfeste Kirchheimer Hintermannschaft und im Angriff gelangen den Ihren einige sehenswerte Kombinationen, die zumeist erfolgreich abgeschlossen wurden. Zur Halbzeit lag der VfL mit 12:10 in Front alles deutete auf eine erfolgreiche Partie der Kirchheimer hin.

Mit demselben Elan und Spielwitz begannen die Kirchheimer den zweiten Spielabschnitt. Den Plochingern bot sich kein Raum zur Entfaltung im Angriff. Mitte der zweiten Halbzeit führte der VfL hochverdient mit 18:13 und die Fans stellten sich schon auf einen sicheren Sieg ein. Doch weit gefehlt: Plötzlich riss der Faden im Spiel des VfL. Unachtsamkeiten in der Deckung schlichen sich ein und im Angriff wurde des Öfteren leichtfertig der Ball vertändelt. Damit brachte man die Plochinger wieder ins Spiel. Vier Minuten vor Schluss gelang den Gastgebern sogar der Ausgleich. Die dringend notwendige Auszeit nutze nun VfL-Coach Thomas Neukamm, um seine Jungs wieder auf den richten Pfad zu lotsen.

Erst wenige Sekunden vor Schluss gelang Simon Latzel mit einem herrlichen Treffer von Rechtsaußen das alles entscheidende Tor zum 25:24-Sieg für den VfL. Eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Spiel gegen Echterdingen war beim VfL auszumachen. Doch es fehlt wohl noch etwas die Konstanz, um die guten spielerischen Ansätze über 60 Minuten zu zeigen.

vh

TV Plochingen II:

Theil, Harter A. Ehret, Schubert, Wurst, Neubauer (4), Traub (1), Neusser (10/2), Kübler (3), Bosch (4), Deusch, Schütte, M. Ehret (1/1), Braun (1).VfL Kirchheim:

Porstner, Mayer, Härterich Karschin (2/1), Keller (11/4), Latzel (6), Pradler (1), Richter (1), Schafhitzel (3), Schmid (1), Schönfeld, Schulenburg, Weber.