Lokalsport

Last-Minute-Treffer

SGEH festigt Platz im Mittelfeld der Tabelle

Die SG Erkenbrechtsweiler Hochwang nahm in der Fußball-Bezirksliga beim 2:2 einen Punkt aus Ebersbach mit. Beide Treffer für die Gäste erzielte der zurzeit starke Danell Stumpe. Für den SV Ebersbach waren Pascal Römpter sowie Neuzugang Tim Leibbrand erfolgreich.

Ebersbach. Für die erste nennenswerte Szene sorgte SGEH-Spieler Jorgo Karatalidis in der 6. Minute, als er aus 17 Metern den zu weit vor dem Tor stehenden Michael Bantle mit einem Heber überwinden wollte. Der Keeper klärte jedoch zur Ecke. Die nächste Chance hatten erneut die Gäste, als Pedro Pereira nach einem Eckball von Kadoic zum Kopfball kam. Aber wieder lenkte Bantle den Ball ins Aus. Nur weitere drei Minuten später die Möglichkeit für Parrotta: Auch er scheiterte aus kurzer Distanz. Dann stellten die Hausherren den Spielverlauf auf den Kopf und gingen in der 29. Minute mit 1:0 in Führung. Lukasz Soberka schoss einen Freistoß an den Pfosten, Pascal Römpter reagierte am schnellsten und drosch den Nachschuss in die Maschen. Dadurch kippte das Spiel und der SV wurde stärker. Fünf Minuten nach dem Führungstreffer hätte Sven Gulin auf 2:0 erhöhen müssen, aber er setzte einen Schuss von der Strafraumgrenze knapp am Tor vorbei.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber erneut eine dicke Möglichkeit: Pascal Römpter stürmte alleine auf Torwart Jürgen Rechner zu, der glänzend reagierte und den Ball zur Ecke klärte. Dann der Jubel bei der SGEH ,als Darko Kadoic kurze Zeit später traf. Sein Treffer wurde aber wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Jetzt war das Spiel ein offener Schlagabtausch. In der 54. Spielminute tauchte Cosimo Attore frei auf der rechten Strafraumseite auf. Statt den Abschluss zu suchen, spielte er in die Mitte, wo aber ein SGEH-Angreifer wieder knapp im Abseits stand. Nur weitere drei Minuten später zog Soberka aus 19 Metern ab. Auch diesmal war Rechner zur Stelle. In der 60. Minute Glück für die SGEH, als Pascal Römpter einen herrlichen Fallrückzieher an den Pfosten setzte. Der eingewechselte Spielertrainer Toni Portale flankte in der 72. Minute von rechts auf Stumpe, der direkt zum 1:1 abzog. Bantle hatte diesmal keine Chance.

Kurz darauf gab es die Höchststrafe für Herakles Tarassidis, als SVE- Trainer Alexander Hübbe ihn nach nur zehn Spielminuten wieder auswechselte. Kurz vor Spielende mussten die Gäste noch einmal einen Schock verdauen, als Tim Leibbrand nach einem Eckball die erneute Führung für Ebersbach erzielte. Die SGEH gab sich noch nicht geschlagen und kämpfte weiter bis zum Schluss. In der letzten Spielminute dann ein überlegter Pass von Jorgo Karatalidis auf Stumpe, der völlig unbedrängt im Strafraum zum Schuss kam. Er vollendete zum umjubelten Ausgleich. Im direkten Gegenzug dann noch einmal Glück für die Gäste, als Marc Oesterle aus 17 Metern den Ball an die Latte setzte. Mit diesem wichtigen Punktgewinn festigt die SGEH den siebten Tabellenplatz. bm

SV Ebersbach: Bantle, Geiger (65.Tarassidis (75.Doll)), Garcia Villa, Tabe, Pflumm, Leibbrand, Stuppia, Soberka, Gulin, Oesterle, Römpter

SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang: Rechner, St. Laderer , Gassner, Weger, Musiol, Karatalidis, Pereira, Kadoic, Stumpe, Attore (65.Portale), Parotta

Tore: 1:0 Römpter (29.), 1:1 Stumpe (72.), 2:1 Leibbrand (85.), 2:2 Stumpe (89.).

Gelbe Karten: Musiol - Pflumm

Gelb-Rote Karte: Pflumm (SVE nach wiederholtem Foulspiel)

Anzeige
Anzeige