Lokalsport

Latein-Paare des TSC bei Landesmeisterschaft

LEONBERG Mit Plätzen im vorderen Mittelfeld kehrten die Tanzpaare des TSC Kirchheim von den Landesmeisterschaften in den Hauptgruppen D und A Latein in Leonberg-Höfingen zurück.

Anzeige

Christian Drexler und Vanessa Ambacher belegten in der Hauptgruppe A Latein den 16. Platz unter 37 teilnehmenden Paaren. Dank der Souveränität von Christian Drexler und dem sexy Outfit von Vanessa Ambacher sowie der Unterstützung der mitgereisten Schlachtenbummler, war die Vorrunde kein Problem und sie erreichten die nächste Runde mit vierundzwanzig Paaren. Die Samba als Einstieg in die Zwischenrunde wurde etwas nervenaufreibend, denn "die Samba-Rollen klappen noch nicht so richtig", stellte das Paar hinterher fest. Cha-Cha, Rumba und Paso Doble wurden gut gemeistert, nur im Jive waren kleine Konditionsschwächen zu sehen. Dies wurde auch von den sieben Wertungsrichten so erkannt und das Kirchheimer Paar konnte mit einem 16. Platz die Heimreise antreten.

Ein neues Paar aus Kirchheim, jedoch für den Casino-Club Cannstatt startend, feierte seine Premiere: Kim-Frederik Scheuring und Sabrina Ungerer waren in der Hauptgruppe D Latein am Start. Beide stammen aus der Lateinformation des TSC Kirchheim und trainieren seit Mai dieses Jahres gemeinsam für die Landesmeisterschaft. 39 Paare wollten ihr Können in der D-Klasse unter Beweis stellen und Scheuring/Ungerer tanzten prima mit. Die Vorrunde und erste Zwischenrunde waren kein Problem und mit viel Selbstvertrauen ging es in das Semifinale. Cha-Cha, Rumba und Jive waren wieder die geforderten Tänze, doch war hier die Meisterschaft für die beiden zu Ende. "Wir haben nun eine Standortbestimmung nach unserem ersten Turnier und können intensiv weiter trainieren", berichtete das Paar nach dem verpassten Einzug ins Finale.

hg