Lokalsport

Leftakis bastelt am neuen Team



MAX DANIEL

Anzeige

KIRCHHEIM Es war das dritte Vorbereitungsspiel der VfL-Regionalliga-Basketballer. Liga-Konkurrent SV 03 Tübingen 2 wurde dabei mit 71:54 geschlagen.



Einige neue Spieler konnte Coach Theo Leftakis am Dienstagabend in der Sporthalle Stadtmitte testen: Allen voran Kai-Uwe Kranz, Zweitliga-Spieler des SSV Ulm, der die Kirchheimer Lücke auf der Shooting-

Guard-Position beseitigen soll. Leftakis: "Er ist genau der Spieler, den wir brauchen. Er ist ein sehr guter Schütze ein besserer als alle unsere anderen , ein guter Verteidiger, und er versteht das Spiel." Nach Eingewöhnungsschwierigkeiten Kranz hatte kein einziges Training mit dem Team zeigte der 24-Jährige im letzten Viertel mit zwei Dreiern aus NBA-Distanz, was Leftakis meinte.



Neu waren auch Nenad Lukic, ein alter Bekannter der regionalen Basketballszene und zuletzt ohne Verein, Michael Weiß (KGJ Schwenningen) und Heimkehrer Robert Bruck, der schon unter Wieslav Zajac beim Regionalliga-Aufstieg 2000 dabei war.



Bis zum VfL-Turnier am 19. September wird feststehen, welche dieser Spieler auch wirklich für den VfL auf Korbjagd gehen werden.Das Fazit des Testspiels, das 71:54 gegen allerdings ersatzgeschwächte Tübinger gewonnen wurde: Es sind gute Ansätze vorhanden.



Rechnet man noch Marco Stifel dazu und den Center, der noch in dieser Woche verpflichtet werden soll es gibt mehrere Kandidaten , kann das ein ordentliches Team geben.



VfL: Adler, Barker, Beck, Bouwmeester (8), Bruck (4), Jorgusen (11), Hayden (4), Kikic (8), Kranz (10/2), Lenger (11), Lukic (10), Weiß (5/1), Zeitler.