Lokalsport

Lehrgeld bezahlt

U 16-Nationalteam mit Felix Pohl und Julian Hausch Vierter

Beim U 16-Jugendländerkampf zwischen Deutschland, Schweiz, Frankreich und Großbritannien im schweizerischen Wil waren mit Julian Hausch und Felix Pohl zwei Kirchheimer Turner mit am Start. Gegen starke Gegner reichte es für das deutsche Team am Ende nur zu Platz vier.

Bester deutscher U16-Turner in der Schweiz war Felix Pohl, der nicht nur am Reck eine gute Figur abgab. Die DTB-Auswahl, in der

Bester deutscher U16-Turner in der Schweiz war Felix Pohl, der nicht nur am Reck eine gute Figur abgab. Die DTB-Auswahl, in der auch VfL-Vereinskamerad Julian Hausch (kl. Foto links) stand, wurde allerdings nur Vierter.Fotos: Munsch/Pohl

Wil. Für die sechs Plätze des deutschen Teams bewarben sich 15 Jugendturner bis 16 Jahre. VfL-Turner Felix Pohl qualifizierte sich als bester Starter und mit Julian Hausch sicherte ein weiterer Kirchheimer das Ticket für Wil in der Schweiz. Nach einer Woche Vorbereitungslehrgang in Berlin traf das sechsköpfige U 16-Team auf den Spitzennachwuchs aus Großbritannien, Frankreichs und der Schweiz.

Anzeige

Das deutsche Team war mit der jüngsten Mannschaft am Start und musste schnell feststellen, dass die Konkurrenz teilweise schwierigere und gut vorgetragene Übungen zeigte. Nicht alle Übungsteile der deutschen Turner wurden vom Kampfgericht anerkannt, da die Ausführung nicht exakt den Anforderungen entsprach. Hinzu kam der ein oder andere Absteiger, der ebenfalls hohe Abzüge brachte. So reichte es am Ende nur zum vierten Platz. Einen klaren Sieg fuhren die Turner aus Großbritannien ein, gefolgt von den Franzosen und Gastgeber Schweiz.

Felix Pohl war bester deutscher Turner und erreichte 75,15 Punkte. Am Sprung erzielte er mit 14,75 Punkten sein bestes Geräteergebnis. Julian Hausch erturnte bei seinem ersten Auftritt im Nationaltrikot 70,55 Punkte und wurde Vierter im innerdeutschen Klassement.mp