Lokalsport

Leinfelden kein Prüfstein

Nach der Auftaktniederlage beim TSV Denkendorf 2 rehabilitierte sich die zweite Mannschaft des TSV Owen mit einem überlegenen 35:22-Sieg gegen den TSV Leinfelden.

OWEN Die Gäste von den Fildern konnten dem druckvollen Angriffsspiel der Teckstädter nur bis zum 3:3 Paroli bieten. Danach setzte sich die Mannschaft um Kapitän Tobias Ritter schnell auf 13:4 ab. Zum Ende der ersten Hälfte ließ Owen die Zügel etwas zu locker und vergab klare Torchancen im Gefühl der sicheren Führung. Dennoch führten die Gastgeber zur Pause mit 22:11.

Anzeige

Nach dem Pausentee das gleiche Bild: Owen, nachlässig in der Chancenverwertung, zog dennoch unaufhaltsam davon. Beim Stand von 29:14 notierten die Gelbhemden ihren größten Vorsprung. In der Abwehr agierte Owen nun zu leichtfertig und lud die Gäste damit zum Torewerfen ein. Mehr als ein Dutzend hochkarätige Chancen vergab die TSVO-Reserve im Verlauf der Partie.

jb

TSV Owen:

Schwaab, Attinger; Ritter (6), Schmid (5), Barner, Vroom (12/1), Faustmann (3), Scheu (5/1), Nothwang (1), Lehmann (3)