Lokalsport

Leistungsexplosionnach der Pause

NECKARTENZLINGEN Mit einem 24:19(11:15)-Auswärtssieg kehrte die Frauenmannschaft des TSV Owen vom Gastspiel in Neckartenzlingen zurück. Sie festigt damit ihren zweiten Rang in der Bezirksklasse und bleibt Tabellenprimus TSV Weilheim dicht auf den Fersen.

Anzeige

In der ersten Hälfte entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Bis zum Stand von 6:6 egalisierten sich beide Teams. Danach mussten die zahlreich mitgereisten Owener Fans einige Unkonzentriertheiten im Abwehrverhalten sowie Nachlässigkeiten in der Verwertung von Torchancen auf Owener Seite feststellen, sodass Neckartenzlingen bis auf 11:15 zur Halbzeit davonziehen konnte.

Auch in der zweiten Hälfte blieb Neckartenzlingen zunächst am Drücker: Bis zum 13:17 konnte der Vorsprung gehalten werden. Nun schien aber ein Ruck durch die Mannschaft von Trainer Harald Lehmann zu gehen. Allen voran Julia Dick und Corinna Klett konnten in dieser Spielphase dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Beim Spielstand von 18:18 war Owen wieder auf Augenhöhe mit dem Neckar-Team. Auch eine Auszeit von Heimcoach Achim Ross tat dem Owener Spielfluss keinen Abbruch. Die Wirkung verpuffte gänzlich und Neckartenzlingen gelangen lediglich noch zwei Tore in der letzten Viertelstunde, woran eine gut postierte Torhüterin Manuela Jahn wieder einmal großen Anteil hatte.

Aufgrund der Leistungsexplosion in der zweiten Halbzeit und der Rückbesinnung auf die eigenen Stärken war der Sieg des TSV Owen am Ende verdient. Gute Vorzeichen also vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TSV Weilheim, das am kommenden Wochenende stattfinden wird.

tr

TSV Owen:

Jahn, Fischer; Trost, S. Klein (3), Dick (7), A. Klein (2), Hoyler (6/3), Breisch (1), Klett (5), Knabel, Roth, Hesse.