Lokalsport

Lena Flaig in Würzburg so stark wie nie

WÜRZBURG Beim Deutschland-Cup der Kunstturnerinnen in Würzburg kam Lena Flaig vom VfL Kirchheim auf den 5. Platz und verzeichnete damit ihren bisher größten Erfolg auf Bundesebene.

Anzeige

Die Turnfestsiegerin hatte sich in Heidelberg für das Bundesfinale der B10 qualifiziert. In den B-Stufen zeigen die Turnerinnen ein Kürprogramm mit Pflichtelementen. Dieser Wettkampf wurde in Würzburg zum letzten Mal in dieser Form geturnt, da der Deutsche Turnerbund ein neues Wettkampfsystem für 2007 entwickelt hat. Beim Deutschland-Cup erfolgte eine Anpassung der Bewertung an die seit Jahresanfang gültigen und bei den Meisterschaftswettkämpfen bereits praktizierten internationalen Wertungsvorschriften.

Lena Flaig, die einzige VfL-Starterin, musste ihren Wettkampf in der heißen Sporthalle mit dem Zittergerät, dem Schwebebalken, beginnen. Doch sie behielt die Nerven und musste nur einen kleinen Wackler in Kauf nehmen. Für diesen guten Start erhielt sie 8,15 Punkte. Am Boden (8,10) turnte Lena alle Pflichtteile gekonnt routiniert und erhöhte den Schwierigkeitswert ihrer Übung durch zusätzliche Akrobatik. Besonders motiviert ging die Jugendturnerin an den Sprungtisch. Dort zeigte die VfL-Turnerin einen sehr schönen Überschlag mit anschließender Schraube (8,75). Am letzten Gerät, dem Stufenbarren, spulte sie ihre Übung aus Pflicht- und Kürteilen gekonnt ab und bekam 8,15 Punkte.

Deutschland-Cup-Siegerin der Jugendturnerinnen wurde Jennifer Kipping (34,70) aus Strausberg. Lena Flaig holte 33,15 Punkte.

mp