Lokalsport

Lenninger Aufatmen nach Pflichtsieg

Bezirksliga: SG schlägt Tabellenletzten

Erster Auswärtssieg der Saison für die Bezirksligahandballer der SG Lenningen. Beim Tabellenletzten TSV Zizishausen II gelang dem Vorletzten ein 32:25(14:12)-Erfolg.

Nürtingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Defensive gingen die Lenninger erst nach einem Treffer von Waldörfer zum 6:5 zum ersten Mal in Führung. Davor war man in der Abwehr viel zu nachlässig und die gegnerischen Spieler konnten viel zu einfach durch die Abwehr marschieren. Dafür kam die Mannschaft von Kapitän Ringelspacher auf der Gegenseite auch bei fast jedem Angriff zum Erfolg. Ein einfacher Spielzug, um Schwung in den Angriff zu bringen genügte, um die Defensive der „kleinen Schnaken“ zu knacken. Konsequenz im Abschluss, die man in den vergangenen Spielen stark vermisst hatte, sorgte zudem für Torerfolge.

Anzeige

Bestes Beispiel waren Pisch und Bächle, die mit der jeweils ersten Ballberührung nach ihrer Einwechslung erfolgreich abschlossen. Mitte der zweiten Halbzeit stimmte dann auch der Abwehrverbund und ein erneut sicherer Rückhalt Carrle sorgte mit seinen Paraden für den Rest.

So zog man nach 22 Minuten bereits auf einen komfortablen 13:7-Vorsprung davon. Doch wie immer in dieser Saison ließen die Lenninger auch dieses Mal den Gegnern die Chance auf einen erneuten Ausgleich. Nachdem man in Überzahl gleich vier Tore kassiert hatte und nicht einmal den Ball im Tor unterbringen konnte, stand es auf einmal wieder 13:11. Immerhin konnte die SG diesen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Kabine nehmen. Dennoch war das Spiel auf einmal wieder spannender als nötig.

Nach der Pause kamen die Zizishauserner durch Hauber sogar auf ein Tor heran, das Spiel stand auf der Kippe. Doch diese Mal ließ sich die SG nicht verunsichern. Ein starker Ringelspacher sorgte mit vier Toren in Folge für den Lenninger Erfolg und eine konsequente Abwehrarbeit brachte die Gäste wieder mit vier Toren in Front. Youngster Schopp brach mit einer starken Abwehrleistung über die gesamte Spieldauer den Zizishausenern Angreifern förmlich das Genick. Nur durch Einzelaktionen kamen die Gastgeber zum Torerfolg. Auch eine Manndeckung gegen SG-Spielmacher Pisch brachte die Lenninger Offensive nicht aus dem Konzept. Rückraumspieler Haid riss Lücken, war entweder selbst erfolgreich oder schaffte Platz am Kreis für Renz, der sich so mehrmals in Szene setzen konnte. So hielt man einen ständigen Vorsprung von fünf bis sechs Toren und ließ den Gastgebern keine Chance auf den Sieg.

Somit gelang der SG Lenningen endlich wieder ein Sieg und dazu noch in fremder Halle. Auch wenn mit dem TSV Zizishausen eines der schwächeren Teams der Liga geschlagen wurde, muss man trotzdem die Leistung der Lenninger anerkennen. Die vielen Fehler aus den vergangenen Spielen wurden auf ein Minimum begrenzt. Mit neu gewonnener Sicherheit kann man nun ein bisschen entspannter auf die kommenden, schweren Aufgaben zugehen.as

TSV Zizishauen II: Orlic, Heberling – Hauber (6), Brodbeck (6/4), Scholz (4), Riempp (4), Eker (1), Smykalla, Schilling, Güntzel, Zimmermann (2), Oberkersch, Kelbassa (5)

SG Lenningen: Carrle, Lamparter – Schopp (5), K. Ringelspacher (7/1), Renz (5), Schmid (1), O. Ringelspacher (2), Born (2), Haid (4), Waldörfer (2), Bächle (1), Pisch (3)