Lokalsport

Lenninger Frauen unter Zugzwang

Handballerinnen mit richtungsweisendem Heimspiel

Die Lenninger Handballerinnen stecken derzeit mitten drin im Abstiegskampf der Landesliga. Gegen die HSG Oberer Neckar erwartet sie morgen ein ­absolutes Schlüssel(heim)spiel.

Landesliga SG Lenningen (blau) - SV Reichenbach (weiss)Saskia Schweikert Links beim Sprungwurf gegen Rechts Maike Kienzlen
Landesliga SG Lenningen (blau) - SV Reichenbach (weiss)Saskia Schweikert Links beim Sprungwurf gegen Rechts Maike Kienzlen

Lenningen. Genau wie in den vergangenen Spielzeiten steht die SG Lenningen vor den letzten Spielen der Runde auf einem Abstiegsplatz. Als Tabellenvorletzter mit sechs Pluspunkten sind es bereits zwei Punkte Rückstand auf den Drittletzten und fünf Punkte auf den Viertletzten der Tabelle. Hier hat sich vor allem die Mannschaft von Lonsee-Amstetten durch einige Siege in Folge in Richtung Mittelfeld abgesetzt. Will die SG ihre minimale Chance auf den dritt- oder viertletzten Rang wahren, so muss am Sonntag im Heimspiel gegen die HSG Oberer Neckar unbedingt gepunktet werden. Ein, oder besser gesagt beide, Punkte müssen her, um wieder bei der Musik zu sein.

Anzeige

Die Gäste stehen mit 16:16 Punkten im Tabellenmittelfeld, mit keinerlei Ambitionen nach oben. Dass die Stuttgarter HSG durchaus schlagbar ist, zeigte ihre klare Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Kuchen-Gingen. Da die SG in den nächsten Begegnungen gegen die direkten Tabellennachbarn Donzdorf-Geislingen und Schlusslicht Ludwigsfeld spielt, kann mit einem Sieg gegen die HSG Oberer Neckar der Druck in diesen entscheidenden Partien etwas reduziert werden.

Nicht optimal waren wieder einmal die Trainingsvorbereitungen der Lenninger Mannschaft. Coach Attinger war studienbedingt in Bibe­rach unabkömmlich, Susi Schilling konnte krankheitsbedingt zwei Wochen nicht trainieren, sodass die Trainingseinheiten mit verringerter Schlagzahl durchgeführt wurden. In Lenningen läuft die Mission Nichtabstieg derzeit trotzdem auf Hochtouren. Gerne hätte man dasselbe Happy End wie in der Vorsaison.rs

SG Lenningen: Kullen – Kazmaier, Götz, Ringelspacher, Luxenhofer, Dangel, Klein, Schilling, Mück, Schweikert