Lokalsport

Letzter Hallentest vor dem Ernstfall

Das fünfte und letzte Fußball-Hallenturnier bestreitet der VfL Kirchheim am Sonntag in der Sporthalle Glemsaue in Ditzingen. In dem hochklassig besetzten Turnier geht es um insgesamt 2 500 Euro Preisgeld.

KLAUS-DIETER LEIB

Anzeige

"Am Sonntag hat der Spaß ein Ende", blickt Kirchheims sportlicher Leiter Norbert Krumm auf den Trainigsauftakt zur Rückrunde in der Verbandsliga, der am Dienstagabend beginnt. Zunächst einmal gilt es aber, beim 18. Ditzinger Hallen-Fußball-Turnier um den KSK-Cup 2005 zuvor noch einmal richtig Spaß zu haben. Neben dem VfL Kirchheim ist auch die Regionalligamannschaft der Stuttgarter Kickers am Start. Des Weiteren die Oberligisten SpVgg 07 Ludwigsburg und der SGV Freiberg, der zugleich auch der Titelverteidiger des letzten Jahres ist. Mit dem TSV Schwieberdingen, dem SV 1929 Schollbronn (Verbandsliga Baden) und den Gastgebern TSF Ditzingen sind neben dem VfL Kirchheim noch drei weitere Verbandsligisten vertreten. Dazu kommen noch sieben Mannschaften aus der Landesliga.

Das Starterfeld mit 24 Teams wird komplettiert durch zehn Qualifikanten von der Kreisliga B bis zur Bezirksliga, die sich am Samstag in vier Gruppen qualifizieren können. Die 24 Teams werden dann in sechs Gruppen zu je vier Mannschaften eingeteilt. Die Zwischenrunde beginnt am Sonntag um 8 Uhr. Das erste Spiel für den VfL beginnt um 10.12 Uhr gegen einen Qualifikanten. Die sechs Gruppenersten und die vier besten Gruppenzweiten erreichen dann die Endrunde, die am Sonntag um 14.45 Uhr beginnt.

Der VfL Kirchheim hat es in seiner Gruppe mit zwei Qualifikanten und dem Landesligisten FC Germania Brötzingen zu tun. Sollten die Blauen die Endrunde erreichen, werden die zehn Mannschaften in zwei Fünfergruppen eingeteilt. Die beiden Gruppensieger bestreiten das Endspiel um 1 000 Euro Siegprämie, der Zweitplazierte erhält 750 Euro. Die beiden Zweiten in den Endrundengruppen spielen um den dritten Platz, für den der Sieger noch 500 Euro kassiert. Der Verlierer des kleinen Finales kann sich immerhin noch über 250 Euro freuen.

Die VfL-Mannschaft wird wieder von Norbert Krumm betreut: "Es wäre schön, zum Abschluss der Hallensaison nochmals erfolgreich zu sein", meint der. Nach dem Hallenspektakel übergibt Krumm die Verantwortung wieder an Trainer Michael Rentschler und fügt hinzu: "Ab Dienstag beginnt für uns wieder das Unternehmen Klassenerhalt in der Verbandsliga."

kdl

Die Turnierzeiten des VfL Kirchheim:

Sonntag: VfL Qualifikanten (10.12 Uhr), VfL Qualifikanten (10.56 Uhr), VfL - FC Germania Brötzingen (14.45 Uhr). Spiel um Platz drei: 18.40 Uhr. Endspiel: 19 Uhr.