Lokalsport

Luftpistolenschützen des TSV Ötlingen kämpfen in Willmandingen um Finalchance

Luftpistolenschützen des TSV Ötlingen kämpfen in Willmandingen um Finalchance

In Willmandingen fällt am Samstag eine Vorentscheidung über die Teilnahme der Ötlinger Luftpistolenschützen an den Bundesliga-Finalwettkämpfen in Coburg im kommenden Jahr. Gegen den Aufsteiger und unmittelbaren Tabellennachbarn brauchen die Schützen aus dem Rübholz dringend weitere Mannschaftspunkte.

Kirchheim. Die Willmandinger haben am letzten Wettkampfwochenende gegen Fürth ihre ersten zwei Mannschaftspunkte geholt. Die Öt­linger hingegen mussten Federn lassen und gaben vier wichtige Punkte ab. Für beide Teams bietet sich am Samstag die vielleicht letzte Chance zur Qualifikation für Coburg. Der SV Willmandingen hat am letzten Wettkampfwochenende der Saison im Ja­nuar mit Ulrichshögl und Kehlheim die vermeintlich stärkeren Gegner als der TSV Ötlingen. Die Rübholz-Schützen hoffen zum Saisonabschluss noch auf Punkte gegen Weil und Ludwigsburg.

Der Aufsteiger um den Österreicher Psenner und die beiden Heise-Brüder werden also alles daran setzen, ihren Heimvorteil gegen die Öt­linger zu nutzen. Gelingt es umgekehrt dem TSV zu punkten, würde er den derzeit vorletzten Tabellenplatz mit den Willmandingern tauschen. Alles andere brächte die Ötlin­ger in Gefahr, am Ende in die Relegation zu müssen. ww

Anzeige