Lokalsport

Lukas Eisele jagt das EM-Ticket

Leichtathletik Crossläufer der LG Filder in Pforzheim nur knapp an Quali gescheitert

Pforzheim. Beim Sparkassen-Cross in Pforzheim hat Lukas Eisele von der LG Filder die direkte Qualifikation für die Cross-Europameisterschaften äußerst knapp verpasst. Nun will der Nellinger das Ticket nach Chia (Italien) morgen beim Darmstadt-Crosslauf lösen. Dafür müsste er mindestens Zweiter werden. Nach seinem 40. Platz bei der EM 2015 in Frankreich setzt Eisele nun alles daran, durch einen Sieg die deutschen Farben bei der EM in Italien vertreten zu können.

Anzeige

Der deutsche U 20-Crosslaufmeister lief in Pforzheim von Beginn an in der Spitzengruppe mit. Nach 6 600 Metern fehlten dem 19-Jährigen im Ziel mit 21.54,1 Minuten zwei Sekunden zum Sieg, den Jens Mergenthaler (SV Winnenden/21.52,2) vor Marc Tortell (TV Rendel/21.52,9) einheimste.

Bei den Männern bezwang der Köngener Denis Bäuerle (LG Filder) über die Kurzdistanz (3 600 Meter) als Gesamt-Vierter (12.06,2 Minuten) überraschend den deutschen Marathonmeister Marcus Schöfisch (12.07,0). Die gleiche Distanz bewältigte Lea Steinbach (ASV Aichwald) bei der weiblichen U 18 als Zweite in 15.08,4 Minuten. Das Mittel- und Langstrecken-As der LG Teck, Alexander Niemela, wurde über 4 800 Meter bei der männlichen Jugend U 18 in 17.32,7 Minuten Neunter.

Seine Sprintfähigkeiten zeigte Tobias Ferreira (LG Filder) aus Nellingen im Rahmenwettbewerb über 600 Meter der U 18. Der 17-Jährige unterlag in 1.36,3 Minuten lediglich um neun Zehntelsekunden Jonas Rödiger (SC Leipzig/1.35,4).Martin Moll