Lokalsport

Lukas Erdmann holt Gold mit der Staffel

Mit Erfolgen für Stephanie Lichtl von der TG Nürtingen und dem Weilheimer Lukas Erdmann (LAZ Salamander) endeten die süddeutschen Juniorenmeisterschaften am Sonntag in Rottweil.

ROLF BAYHA

Anzeige

ROTTWEIL Mit der zweitschnellsten Zeit im Vorlauf über 100 m (12,04 Sekunden ) kam Ann-Kathrin Fischer vom VfL Kirchheim in den Endlauf, in dem sie mit derselben Zeit hinter Sandra Oehme vom TV Burgsolms (11,84) und Jessica Hochhaus vom USC Mainz (11,95) sowie 23 Hundertstel vor Larissa Kaufmann von der LG Karlsruhe gerade noch aufs Treppchen stieg. Am Ende konnte sie mit ihrem Erfolg überzeugen, der nur knapp über ihrer persönlichen Jahresbestleistung stand, die sie mit 11,94 Sekunden vor eineinhalb Wochen in Heilbronn markierte.

Gleich zweimal Gold verdiente sich das TG-Aushängeschild Stephanie Lichtl aus Nürtingen. Schon im Vorlauf über 100 m Hürden bewies sie mit 13,78 Sekunden und damit als einzige Läuferin unter vierzehn Sekunden, einmal mehr ihre Klasse. Im Endlauf legte sie dann nochmals um 13 Hundertstel zu und verwies Lara-Joy Hirt vom Wiesbadener LV (14,18) und Anne Döringer vom MTG Mannheim (14,28) deutlich auf die Plätze. Eine souveräne Stephanie Lichtl sah man dann erwartungsgemäß im Weitsprung, den sie bereits im ersten Sprung mit 6,10 Meter für sich entschied. Beim zweiten Satz legte sie nochmals drei Zentimeter zu und schrieb sich mit 6,13 Meter als Süddeutsche Meisterin vor Jessica Oppawsky von der LG Mörfelden-Walldorf (5,80 Meter) und Theresa Daum vom TV Eppelheim (5,72 Meter) in die Ergebnisliste ein.

Völlig zufrieden mit Silber über 110 m Hürden (14,68 Sekunden) und dem Meistertitel mit seiner Mannschaft vom LAZ Salamander über 4 x 100 m (42,16 Sekunden) kehrte Lukas Erdmann aus Rottweil zurück. "In Anbetracht meines Studiums, das mich derzeit hinter die Bücher zwingt, geht mein Vizetitel voll in Ordnung", meinte der Weilheimer nach dem Rennen. Jens Werrmann aus Kaiserslautern war an diesem Tag zu stark. Vom Titel trennten Lukas Erdmann am Samstag 49 Hundertstel Sekunden.

Dafür ging in der 4 x 100 m Staffel am Sonntag die Post ab. In einem knappen Rennen erkämpfte sich das Salamander-Team (Tobias Hügel, Marcel Zelenka, Johannes Lohrer und Lukas Erdmann) mit 42,16 Sekunden den Titel vor dem USC Mainz (42,78). "Ich bin dafür ein zweites Mal nach Rottweil gefahren, hatte davor und gleich danach wieder gelernt, und es hat sich gelohnt", freute sich der Weilheimer über Gold mit der Mannschaft. Beim Lauf über 1500 m erreichte Clemens Silabetzschky von der TG Nürtingen in 4:08,34 Minuten den achten Platz. TG-Kollege Matthias Heerschied schied mit 1:56,28 Minuten im Vorlauf über 800 m aus.