Lokalsport

Maier legt den Grundstein

Kirchheimer Turnteam landet beim Spieth-Cup in Berkheim auf Platz zwei

Sarina Maier hat ihren Einzeltitel beim Spieth-Cup in Berkheim verteidigt. Das Turnteam des VfL musste sich am Ende nur Heidenheim geschlagen geben.

Maier legt den Grundstein
Maier legt den Grundstein

Esslingen. Der Spieth-Cup des TSV Berkheim bietet sowohl den Kürturnerinnen als auch den Turnerinnen des DTB-Pflichtprogramms für Nachwuchsathleten eine gute Plattform zur Standortbestimmung. Gleichzeitig bietet der Termin die Möglichkeit, sich für Meisterschaftswettkämpfe des Deutschen Turnerbundes zu qualifizieren.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Kürwettkämpfe. Dabei gab es im Kirchheimer Lager doppelten Grund zur Freude: Sarah Widmann gewann die jüngste Wettkampfklasse, die Newcomer. Bei den aktiven Turnerinnen verteidigte Sarina Maier (TB Neckarhausen), die für den VfL Kirchheim in der zweiten Bundesliga startet, den Einzeltitel. Die Plätze fünf bis sieben belegten ihre drei VfL-Teamkolleginnen Pia Pohl, Lea Voith und Joanna Varro. Im Mannschaftsergebnis der Aktiven landeten die vier Kirchheimer Bundesligaturnerinnen hinter dem Heidenheimer SB auf dem zweiten Platz.

Ein optimaler Wettkampf und eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den Auftritten in der Nachwuchsliga im vergangen Jahr brachten Sarah Widmann einen Vorsprung von mehr als drei Punkten ein. Für Maike Brey (24. Platz), Nele Rüping (27.), Anna-Lena Giss (32.) und Hannah Schweiss (34.) lief es in der nächsthöheren Altersklasse hingegen nicht nach Plan. Ihre Übungen wurden erheblich aufgestockt und beinhalteten damit auch viele Fehler. Dennoch war es wichtig, diesen Schritt zu wagen, auch wenn nur der achte Platz in der Teamwertung zu verzeichnen war.

Ganz anders sah es aus Kirchheimer Sicht am Folgetag aus, als Noemi Rapp und Maike Halbisch an die Geräte gingen. Eine ganze Drehung baute die elfjährige Maike Hal­bisch in ihre Riesenfelge am Stufenbarren ein und beendete die Übung mit einem Doppelsalto. Auch am Boden stockte sie noch um eine halbe Schraube auf. Diese Doppelschraube am Boden gelang ihr perfekt. Am Ende musste sie sich nur der Mannheimerin Lillit Gartmann geschlagen geben.

Noemi Rapp kam auf den fünften Platz. Gemeinsam mit Lona Häcker und Lia Frasch gewann sie für das Team der DTB-Turntalentschule Turngau Neckar-Teck die Mannschaftswertung vor dem Hessischen Turnverband.mp

Anzeige