Lokalsport

Martinovic verletzt

Zu den vielen unerfreulichen Nachrichten vor dem ersten Heimspiel des Jahres heute Abend gegen die SG Mannheim (19.30 Uhr, Sporthalle Stadtmitte) kam am späten Mittwochabend eine weitere für die Kirchheimer Regionalliga-Basketballer hinzu: Neuzugang Tomi Martinovic vertrat sich im Training den Fuß und erlitt eine Bänderdehnung im Sprunggelenk .

KIRCHHEIM Martinovic musste das Training am Mittwoch abbrechen und auch tags darauf pausieren. Erst unmittelbar vor dem heutigen Spiel wird sich entscheiden, ob er in der Lage sein wird, sein erstes Heimspiel für die Knights zu absolvieren. Ob sein Kollege auf dem Flügel, Jorgo Tsouknidis, heute auflaufen kann, ist ebenfalls noch nicht sicher. Die Knieverletzung des Griechen aus dem Spiel in Leimen ließ am Donnerstag wenigstens wieder leichtes Training zu. Ob er das Risiko eines Regionalliga-Einsatzes auf sich nehmen kann, entscheidet sich genauso wie bei Martinovic erst nach dem Aufwärmen heute Abend.

Anzeige

Als Sicherheits-Reserve hat Coach Theo Leftakis deshalb den Center der zweiten Mannschaft, Dominik Eberle, nominiert, der beim Abschlusstraining noch einmal mit den Feinheiten des Leftakis-Systems vertraut gemacht wurde. Alles in allem also alles andere als ideale Voraussetzungen für den Sturm auf die Tabellenspitze, der den Knights bei einem Sieg gegen Mannheim winkt.

Tabellenführer TV Rastatt-Rheinau hat sich vor dem Derby gegen den SSC Karlsruhe übrigens noch einmal verstärkt: Der Kroate Ivan Blace (1,96 m, 21 Jahre) aus Sibenik konnte verpflichtet werden. Da das Spiel in Rastatt bereits um 19 Uhr beginnt, wird Hallensprecher Karl-Wilhelm Lenger das Endergebnis heute Abend möglicherweise schon in der letzten Viertelpause mitteilen können.

mad

VfL Kirchheim:

Eberle, Goehrke, Hayden, Ifuly, Jaballah, Jorgusen, Kranz, Lenger, Martinovic, Neboh, Tsouknidis.