Lokalsport

Meckes in Rekordlaune

Leichtathletik-Kreismeisterschaften in Weilheim mit ersten Richtmarken

Die LG Teck war am Samstag Gastgeber bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Aktiven und der Jugend im Weilheimer Lindachstadion. Der Heimverein schickte gleichzeitig den erfolgreichsten Athleten an den Start: Ricko Meckes im Dress der LG schraubte seinen bisherigen Kreisrekord (67,29 Meter) im Speerwerfen der Männer auf 67,64 Meter.

Leichathletik-Kreismeisterschaft in Weilheim - Hochsprung
Leichathletik-Kreismeisterschaft in Weilheim - Hochsprung

Weilheim. Bereits mit dem ersten Versuch übertraf Meckes seine alte Marke deutlich und stellte mit 67,64 Metern einen neuen Kreisrekord auf. Der Weilheimer beeindruckte bei seinem Heimspiel mit gleich drei Würfen über die 67-Meter-Marke.

Anzeige

Obwohl einige potenzielle Titelkandidaten in Weilheim fehlten und auch die Teilnehmerzahl vor allem bei der männlichen A-Jugend zu wünschen übrig ließ, gab es in vielen Bereichen echte Höhepunkte, die diese Kreismeisterschaften aus dem normalen Wettkampfgeschehen deutlich heraushoben. Absoluter Top-Verein war dabei die LG Filder, die in mehreren Disziplinen eine reine Vereinsmeisterschaft veranstaltete. Trotz der Kühle am Vormittag gab es gleich in den 100-Meter-Läufen echte Top-Zeiten: Der B-Jugendliche Tobias Corucle (VfL Kirchheim) gewann mit 11,29 Sekunden vor seinem Vereinskameraden Viktor Bayer (11,34). Bayer holte sich dann jedoch die 200 Meter in starken 22,78 Sekunden. Bei den Männern überzeugte am Vormittag der Sprinter Tobias Friedl von der LG Filder mit 11,24 Sekunden über 100 Meter und 22,79 Sekunden über 200 Meter.

Der Nachmittag wurde eingeleitet von einem hochklassigen 800-Meter-Lauf der Männer: Der Zizishausener Mittelstreckentrainer Rudi Persch hatte seine komplette Spitzenklasse nach Weilheim gebracht. Die de­mons­trierte, was schon zu Beginn der Saison möglich ist. Der Köngener Denis Bäuerle gewann die Kreiswertung in 1.50,57 Sekunden, unterlag aber im Rennen dem Balinger Randy Bögels­pacher knapp mit 1.50,47. Der Nürtinger Clemens Silabetschky lief als Dritter mit 1.51,51 Minuten persönliche Bestzeit. Alle schafften damit die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Stark am Vormittag über 100 Meter zeigte sich der Gastsprinter vom VfB Stuttgart, John Henry Tate, mit 10,88 Sekunden über 100 Meter.

Schwach insgesamt gesehen trat die männliche A-Jugend auf. Der Grötzinger Sprinter David Hunger überzeugte mit 11,78 Sekunden über 100 Meter und 23,75 Sekunden über 200 Meter als einer der wenigen. Anders die zahlenmäßig stark vertretene B-Jugend mit dem 800-Meter-Läufer Rudolf Sämann vom TV Plochingen und den beiden Technikern Tobias Rolf (TSV Wendlingen) mit 1,77 Metern im Hochsprung und Mario Scheufele von der LG Teck mit 48,83 Metern im Speerwerfen.

Die Sprintduelle zwischen Sabrina Häfele und Anja Wackershauser waren die Höhepunkt bei den Frauen. Die Neuhäuserin Sabrina Häfele im Dress der LG Filder lief mit 12,28 Sekunden über 100 Meter, 25,28 Sekunden über 200 Meter und 58,03 Sekunden über 400 Meter zu gleich drei Titeln in der weiblichen A-Jugend. Im Duell mit Anja Wackershauser, die im Dress des VfB Stuttgart außer Konkurrenz startete, hatte die Kirchheimerin dann beide Male die Nase vorn: 12,08 Sekunden über 100 Meter und 24,34 Sekunden über 200 Meter wurden für sie registriert. Ebenfalls stark bei den Frauen zeigte sich die Technikerin Tanja Hees (TSV Baltmannsweiler) mit 12,22 Metern im Kugelstoßen und 35,33 Metern mit dem Diskus. Meike Wakat aus Köngen überquerte im Hochsprung die Latte bei 1,65 Metern und die Bernhäuserin Jaclyn Lützel holte sich den Weitsprung-Wettbewerb mit 4,98 Metern. Den Speerwurf gewann Anne Fetzer von der TG Nürtingen mit 34,31 Metern. Jana Schubert holte sich in der A-Jugend den Weitsprung mit 5,29 Metern, während sich die Nürtingerin Denise Schumacher im Dress des TV Zell in 2.25,60 Minuten den 800-Meter-Titel sicherte.

In der B-Jugend hieß die Sprint-Doppelsiegerin Sanja Miladinovic vom VfL Kirchheim. Die Oberboihingerin gewann die 100 Meter in 12,92 Sekunden und die 200 Meter in 27,09 Sekunden vor der Weitsprungsiegerin Stefanie Godel (VfL Kirchheim), die mit 5,39 Metern den weitesten Satz in die Sandgrube hinlegte. Die Technikerin Anna-Lena Unger von der LG Teck gewann mit zwei persönlichen Bestweiten im Kugelstoßen (11,18 Meter) und im Diskuswerfen (34,9).pk