Lokalsport

Medaillenregen für Dettinger Team

Getreu dem Motto "Sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen" starteten Schwimmerinnen und Schwimmer der SF Dettingen zwei Tage nach den Vereinsmeisterschaften beim 2. Internationalen Schwimmfest um den Bären-Cup in Bernhausen.

FILDERSTADT Hier galt es nicht nur die Trainingspartner, sondern auch die zahlreiche Konkurrenz aus dem In- und Ausland in Schach zu halten. Trotz noch müder Knochen holte das kleine SFD-Team mit nur 12 Teilnehmern 14 Goldmedaillen, 19 Silber- und 4 Bronzemedaillen. Erfolgreichster Dettinger Schwimmer war wieder einmal Tobias Maier (Jahrgang 90). Bei insgesamt fünf Starts verwies er seine Konkurrenz auf die Plätze. In seiner Paradedisziplin über 100 m Freistil blieb Maier erneut unter der Minutengrenze (0.59.53). Timo Katolla (Jahrgang 92) erkämpfte sich über 100 m Rücken (1.19,03), 50 m Rücken (0.35,36) sowie über 200 m Lagen (2.56,11) ebenfalls Goldmedaillen. Bei zwei weiteren Starts sicherte er sich jeweils Platz zwei.

Anzeige

Auch Kai Baaman (Jahrgang 94), Dettingens jüngster Schwimmer, sammelte bei seinen fünf Starts fleißig Medaillen. Er nahm zwei goldene, zwei silberne und eine Bronzemedaille mit nach Hause. Brustspezialist Simon Hummel (Jahrgang 91) musste sich zwar über seine Lieblingsstrecken 50 m Brust (0.39,81) sowie über 100 m Brust (1.26,94) geschlagen geben. Er konnte aber über 200 m Freistil (2.30,50) und über 100 m Freistil (1.08,77) sich als Sieger feiern lassen. Eine weitere Silbermedaille holte er sich über 50 m Freistil (0.32.30). Weitere strahlende Medaillengewinner waren die amtierende Vereinsmeisterin Nina Staiger (Jahrgang 96), Lisa Mägerle (Jahrgang 91), Mareike Klingler (Jahrgang 92), Heike Hummel und Stephan Lehmann (beide Jahrgang 1993).

mf