Lokalsport

Meistermacher VfL II?

Für die Partie zwischen dem Tabellenzweiten SV Nabern und dem VfL Kirchheim II am morgigen Donnerstag haben auch etliche Fans, Funktionäre und Kicker der TG Kirchheim ihr Erscheinen angekündigt.

KIRCHHEIM Das Interesse bei der TG ist deshalb so groß, weil die Turngemeinde zum einen spielfrei ist die Partie gegen den TSV Ötlingen wurde auf Gründonnerstag, 13. April, verlegt zum anderen würden die TG-Beobachter natürlich liebend gerne Zeugen einer Überraschung werden. Soll heißen: Gelingt der Kirchheimer Verbandsliga-Reserve beim SV Nabern ein Sieg, bleibt die TG auf Platz eins. Auch TG-Trainer Costa Giacobbe lässt sich das Match (Anpfiff: 18 Uhr) natürlich nicht entgehen und frohlockt: "Ich bin mir sicher, dass die VfL-Zweite alles gibt."

Anzeige

Rainer Ziegelin, Trainer der Kirchheimer Mannschaft, ist allerdings aktuell gar nicht gut auf sein Team zu sprechen. "Das 1:3 gegen den TSV Jesingen II am vergangenen Sonntag war bitter, damit ist die letzte Hoffnung auf den Relegationsplatz dahin", so der sichtlich frustrierte Übungsleiter, "ich möchte jetzt gegen Nabern eine Trotzreaktion sehen, auch wenn es für uns um nicht mehr viel in dieser Saison geht."

Auch die Jesinger Reserve setzt wie die TG auf eine Niederlage der Naberner. Schließlich hat das Team von Trainer Andreas Schroeder noch eine minimale Chance (zumindest) auf den Relegationsplatz. "Das funktioniert natürlich nur noch, wenn wir uns keinen Ausrutscher mehr leisten und die TG und Nabern sich noch ein paar Flops leisten." Aktuell weisen die Jesinger einen Rückstand von sechs (Nabern) beziehungsweise sieben Zählern (TG) auf. Morgen trifft der TSVJ II in den Lehenäckern um 19 Uhr auf den TASV Kirchheim.

Dem TSV Owen bietet sich in der Heimpartie (18 Uhr) gegen den Tabellenletzten FC Unterensingen II die Gelegenheit zum fünften Saisonerfolg. Allerdings hatte der FCU den TSV Schlierbach vergangenen Sonntag beim 2:2 am Rande einer Niederlage ein Selbstläufer dürfte die Begegnung damit nicht werden. Für die Schlierbacher wird es mit dem Punktesammeln auf eigenem Platz ab 18 Uhr gegen den TSV Notzingen II schwer werden, es sein denn, das Team von der Bergreute steigert sich gegenüber dem schwachen Auftritt in Unterensingen gewaltig. Auch die Notzinger Bezirksligareserve sinnt nach dem schwachen 1:1 beim TASV Kirchheim auf Wiedergutmachung.

rei