Lokalsport

Melanie Arnold verteidigt Titel

Melanie Arnold aus Kirchheim hat mit ihrer Araberstute Nadira ihren Deutschen Meistertitel beim CEI-O in Aachen erfolgreich verteidigt. Den letzten Test vor den Weltreiterspielen 2006 nutzten 73 Reiter aus 15 Nationen, um die 160 Kilometer lange WM-Strecke zu begutachten.

AACHEN Unter den Teilnehmern in Aachen waren namhafte Reiter wie Scheich Mohamed bin Rashid Al Maktoum, der Kronprinz und Verteidigungsminister von Dubai, der mit seinen beiden Söhnen Scheich Hamdan und Scheich Ahmed, dem Weltmeister von 2002, und Prinzessin Haya bint Hussein aus Jordanien angereist war. Ebenso Valerie Kanavy, die Weltmeisterin von 1994 und 1998 aus den USA.

Anzeige

Start für die 160 Kilometer lange Strecke war morgens um 5 Uhr im Reitstadion an der Soers. Von hier aus ging es auf einer 32 Kilometer langen Runde zum Dreiländereck. Dort befand sich das zentrale Vet-Gate, an dem am Ende jeder Runde die Tierarztkontrollen und Pausen eingehalten werden mussten. Der Belgier Leonard Liesens erreichte als erster Reiter nach eineinhalb Stunden das erste Vet-Gat, dicht gefolgt von den Schwestern Melanie und Sabrina Arnold, Georg Ording (Warendorf) und den Scheichs aus Dubai. Insgesamt waren sechs Teiletappen zwischen 32 und 12 Kilometern Länge zu bewältigen. Jede Teilstrecke bot ihre Schwierigkeiten: lange Sandwege im Aachener Wald, steile Anstiege und rutschige Kuhkoppeln in Belgien sowie Passagen mit steinigem Boden in den Wäldern von Holland. Einige Reiter unterschätzten auch den für diese Jahreszeit sehr kühlen Wind, der die vom Laufen erhitzten Pferde ohne die richtigen Decken stark abkühlen ließ und es so oft zu muskulären Problemen bei Roß und Reiter kam. Entsprechend streng zeigten sich die Veterinäre, die die Pferde bei den kleinsten Anzeichen von Verletzungen oder Ermüdungserscheinungen aus dem Rennen nahmen. Bereits nach der Hälfte der Strecke waren nur noch 43 der gestarteten Paare dabei.

Nach einer Reitzeit von zehn Stunden und 29 Minuten erreichte der Belgier Leonard Liesens mit seinem Araber-Wallach TC Arazzi als erster das Ziel, dicht gefolgt von dem Franzosen Raphael Müller mit Ismael Du Florival sowie der alten und neuen Deutschen Meisterin Melanie Arnold mit ihrer Erfolgsstute Nadira. Mit ihrem Titelgewinn löste die Kircheimerin gleichzeitig die Fahrkarte zu den Europameisterschaften am 26. August in Compiègne (Frankreich). Deusche Vizemeisterin und Fünfte in der Gesamtwertung wurde die Leipzigerin Andrea Striegler mit ihrem Hamane. Bronze ging an Belinda Hitzler (Dillingen) mit Iris de Soult (Gesamtplatz sieben).

ma