Lokalsport

Mettang macht Weilheim happy

Fußball-Landesliga: Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelingt der Siegtreffer gegen Echterdingen

Sonntagnachmittag, bestes ­Fußballwetter, 240 Zuschauer und eine Weilheimer Mannschaft, die zeigen wollte, dass sie die Enttäuschung der vergangenen Woche in Frickenhausen verdaut hatte. Mit einer überzeugenden Leistung behielten die Weilheimer mit einem 2:1-Sieg über Titelaspirant TV Echterdingen die drei Punkte im Lindachstadion.

TSV Weilheim (dunkle Trikots) - TV EchterdingenTorjubel zum 2:1
TSV Weilheim (dunkle Trikots) - TV EchterdingenTorjubel zum 2:1

Weilheim. Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit hohem Tempo und technischem Kombinationsspiel. So entstand eine Partie, die sich schnell zu einem guten Landesligaspiel entwickelte. Aus einer kompakten Abwehr heraus erspielte sich der TSV Weilheim mehr Chancen. Und hatte diese: Nach einer scharfen Hereingabe kam ein TVE-Abwehrspieler kurz vor Kai Hörsting an den Ball, bugsierte diesen mit der Schuhspitze Richtung Tor, traf den eigenen Torwart, der das Leder re­flexartig quer zur Torlinie abwehrte, dann aber die Situation im Nachfassen entschärfte (10.). In der 15. Spielminute war es wiederum Hörs­ting, der eine Flanke von Sebastian Cronauer erreichte. Sein Kopfball ging am langen Eck vorbei. In der 28. Minute zog der junge Mike Tausch eine Flanke auf den hinteren Pfos­ten des Echterdinger Gehäuses, wo der starke Marcel Mettang lauerte. Sein Kopfball ins lange Eck konnte aber vom guten Echterdinger Schlussmann gehalten werden.

Anzeige

Die Echterdinger konnten zu diesem Zeitpunkt im Mittelfeld mitspielen, wurden aber regelmäßig am Weilheimer Strafraum gestoppt. In der 30. Minute versuchten sie es mit einem Fernschuss, der aber das Weilheimer Gehäuse verfehlte.

Aus der Halbzeitpause nahm das Weilheimer Team von ihrem Trainer Alexander Hübbe die Marschrichtung mit, wie in der ersten Halbzeit aggressiv und konzentriert zu spielen. Echterdingen hielt aber dagegen und versuchte nun vermehrt auf Abseits zu spielen. Dies sollte sich in der 56. Minute rächen. Ein Spieler hob das Abseits auf, Markus Gabriel erkannte dies und passte die Kugel in die Gasse auf Hörsting. Der Weilheimer Mittelstürmer ließ sich nun nicht mehr aufhalten, nahm den Ball auf, ging in den Strafraum und ließ dem Gästekeeper keine Chance: Er schob den Ball in die kurze Ecke. Das 1:0.

Die Echterdinger Elf wurde nun noch aggressiver und konnte auch spielerische Akzente setzen. In der 69. Spielminute kam es dann, wie es kommen musste. Zwei Weilheimer Abwehrrecken waren sich nicht einig, der Ball kam zu Agron Busati; dieser spielte Martin Kirschmann am Strafraum aus und schlenzte den Ball in die kurze obere Torecke. In der Folgezeit zeigte sich Weilheim wenig beeindruckt. Die Abwehr um den sicheren Rückhalt Bastian Treiber im Tor, ließ kaum noch etwas zu.

Hatte letzte Woche noch ein Treffer in der 89. Minute die Weilheimer Niederlage besiegelt, drehten die Limburgstätter nun den Spieß um, denn auch dieses Mal wurde das Spiel erst kurz vor Spielende entschieden. Scaffidi brachte mit einem schönen Pass in die Gasse Marcel Mettang ins Spiel, der aus halbrechter Position den Ball halbhoch ins lange Eck zum verdienten 2:1-Sieg des TSV Weilheim verwandelte.