Lokalsport

Mit frischem Selbstvertrauen gegen den Esslingen-Bezwinger

LENNINGEN Es sind gerade mal vier Wochen her, da verlor Handball-Landesligist SG Lenningen beim TSV Neuhausen II mit 27:30. Heute Abend kommt es in der Lenninger Sporthalle zum Rückspiel, und natürlich brennt der Tabellensechste (5:7) auf Revanche. Nach dem Sieg über den TSV Weilheim hat die SGL Selbstvertrauen getankt.

Anzeige

An Allerheiligen stand die Generalprobe für das Spiel gegen den Neunten (4:6) an: In der zweiten Bezirkspokalrunde gewann die SG beim TV Echterdingen II (Kreisliga C) klar mit 44:24. Das Spiel stand freilich noch unter den "Nachwehen" von Hagen Braunwarths Feier anlässlich seines 30. Geburtstages. "Unsere Abwehr hat eine komplette Auszeit genommen", merkte Timo Haid trotz des haushohen Sieges allerdings kritisch an.

So muss gegen den TSV Neuhausen das Leistungsniveau deutlich ansteigen. Und, aufgepasst SGL: Der TSV bezwang das bis dahin ungeschlagene Team Esslingen zuletzt mit 26:25. Neuhausen überrannte mit einem Blitzstart die Esslinger und führte nach fünf Minuten 5:1. Herausragend waren Arnold Schneider, Steffen und Marco Schwab.

Marco Schwab im Vorrundenspiel wurde der Linkshänder in der zweiten Halbzeit förmlich zum Trauma: Schwab warf insgesamt 12 Tore. In punkto Spielübersicht steht ihm sein Bruder Steffen allerdings in nichts nach. Lenningen muss daher 60 Minuten hoch konzentriert spielen, wenn es die Punkte im Täle behalten will (heute, 20 Uhr, Sporthalle Lenningen).

döl

SG Lenningen: Attinger, Born Austen, Bächle, Braunwarth, Brugger, Haid, Kazmaier, Kirschmann, Lamparter, Renz, Schwohl, Wald, Wiesinger.