Lokalsport

Mit Goalgetter Michael Thon kam die Wende

Auch im siebten Heimspiel der Saison konnte der TSV Jesingen seine Heimbilanz makellos halten. Trotz eines 0:1- Pausenrückstands gegen den TSV Wolfschlugen verließen die Gerstenklopfer am Ende als 3:1-Sieger das Feld.

KIRCHHEIM Es war ein hartes Stück Arbeit, was der TSV Jesingen am Samstagnachmittag zu verrichten hatte, ehe der 3:1-Sieg gegen den auswärtsstarken TSV Wolfschlugen feststand. Dabei hatte Trainer Klaus Müller wieder einmal ein glückliches "Wechsel-Händchen". Nach der Pause kam Torjäger Michael Thon ins Spiel und der zeigte, dass er auch Jokerqualitäten besitzt. Mit einem Doppelpack sorgte er für die Wende. Bereits nach drei Spielminuten hatte Tobias Schweiger eine Riesenchance zur Führung, doch der Ball segelte übers Tor.

Anzeige

Jesingen bestimmte die Partie, agierte feldüberlegen, tat sich aber gegen die gut stehende Hintermannschaft der Gäste recht schwer und kam kaum zu Torchancen. Der TSV Wolfschlugen schaltete immer wieder blitzschnell von Abwehr auf Angriff um und war über den schnellen Dast immer wieder gefährlich. Michael Dast war es dann auch, der für die kalte Dusche für Jesingen sorgte und Wolfschlugen nach einer feinen Einzelleistung in Führung brachte. Kurz vor dem Wechsel lenkte Gästetorhüter Keller einen Schuss von Alex Grillo an den Pfosten. In der Pause erholte sich die Müllertruppe vom Rückstand und kam mit neuem Schwung aus der Kabine. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Einen Traumpass des nimmer müden Dirk Augustin verwandelte Thon eiskalt zum Ausgleich (54.). Jetzt wollte Jesingen noch mehr und drängte auf die Führung. Nachdem Marc Augustin im Strafraum vertändelt hatte, schnappte sich Thon den Ball, zeigte seinem Teamkollegen wie man es macht und erzielte den ersehnten Führungstreffer. Der Bann war gebrochen und "Manne" Heiland sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung (79.).

uwTSV Jesingen:

Karahoda M. Augustin, Maier, Spaarschuh, Oster Grillo, D. Augustin, Halimi (46. Kretschmer), Karlitepe (46. Thon) Schweiger (82. Schäfer), Heiland.TSV Wolfschlugen: Keller Schöler, Münzenmaier (66. Heil), D. Franchi (70. Muslija), Gogulski Absenger, Philipp, Gräser, Kehl Dast, F. Franchi.Tore: 0:1 Dast (37.), 1:1, 2:1 Thon (54., 73.), 3:1 Heiland (79.).Gelbe Karten: Heiland D. Franchi.Zuschauer: 100.Schiedsrichter: Michael Wais (Esslingen).