Lokalsport

Mit neuem Mut gegen den Liga-Primus

Mit frischem Mut geht Ringer-Bezirksligist KG Kirchheim/Köngen am Samstagabend (ab 20 Uhr, Alleenschulturnhalle) in das Duell gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer KSV Holzgerlingen.

KIRCHHEIM Wie selbstverständlich geht KG-Trainer Wolfgang Brandner davon aus, dass auch gegen das Favoritenteam aus dem Schönbuch gelingt, was schon letzte Woche gegen Münster/Kaltental hinhaute: ein Überraschungssieg nämlich.

Anzeige

Holzgerlingen wird wie immer mit großem Anhang anreisen, so ist im Spitzenkampf wieder mit einem "vollem Haus" zu rechnen. Im Vorkampf fehlten bei der KG berufsbedingt Wolfgang Brandner und Andreas Pflaum, man brachte eine 10,0:16,5-Niederlage nach Hause genau deren Gewichtsklassen (Schwergewicht und 74 kg/Freistil) waren der Schwachpunkt bei der KG. Beiden Akteuren ist am Samstag ein Sieg zuzutrauen, also kann man der KG-Staffel mit dem Sieg der letzten Woche im Rücken und bei geschlossener Mannschaftsleistung tatsächlich den Sieg über den Spitzenreiter zutrauen.

Bemerkenswert ist dieses "Gesetz der Serie": dass die KG, wie auch in den vergangenen Jahren, immer erst in der Rückrunde "aufwacht" und dann zum Favoritenschreck avanciert ganz gleich, in welcher Liga und welch unterschiedlicher Besetzung gekämpft wird.

Fehlt den Cracks der Kampfgemeinschaft anfangs etwa möglicherweise nur das Selbstvertrauen? Man wird sehen jedenfalls kann das sprichwörtliche "Pech" nicht immer als Ausreden für Niederlagen gelten.

Die zweite KG-Mannschaft (Bezirksklasse) will um 18.45 Uhr gegen Holzgerlingen II alles geben und auf Wiederholung des 16:12-Vorkampfsieges setzen.

rd