Lokalsport

Mit Rückenwind ins Allgäu

Heute um 18 Uhr müssen die Verbandsligafrauen der SG Lenningen in der Argenhalle beim Tabellenzweiten MTG Wangen antreten.

LENNINGEN Nach dem Unentschieden gegen Großengstingen fährt die SG Lenningen heute mit leichtem Rückenwind nach Wangen. Dennoch sind die Allgäuerinnen klarer Favorit. Lediglich zwei Punkte Rückstand hat der MTG Wangen auf den Tabellenführer FC Burlafingen und damit noch alle Chancen, den Titel zu gewinnen.

Anzeige

SGL-Trainer Markus Nothwang geht mit dem festen Vorsatz ins Spiel, sich dieses Mal nicht von den Wangenern auskontern zu lassen. Gegen die spielstarke MTG muss sich Lenningen mehr einfallen lassen als zuletzt. Im Spielaufbau sind die Schwächen unverkennbar. Die SG agiert meist zu langsam, zieht das Spiel in die Breite und klebt förmlich in der Abwehr. Mit Larissa Blocher, die zuletzt fehlte, erhofft sich Nothwang eine Belebung des Flügelspiels.

dölSG Lenningen:

Butzer, Hahn; Baermann, Blocher, Dick, Emmenegger, Kazmaier, Kuch, Reichle, Schmid, Schoser, Sliwka, Timar.