Lokalsport

Monkey-Crosser mit Treppchen-Abonnement

Als Veranstalter der diesjährigen Siegerehrung zur Deutschen Monkey-Cross-Meisterschaft 2004 hatte der RKV Kirchheim eine doppelte Aufgabe: Die Siegerehrung aller Fahrer, aber auch die interne Ehrung aller aktiven Sportler des Vereins.

KIRCHHEIM Nach der Begrüßung durch RKV-Vorstand Helmut Witsch in der Kirchheimer Konrad-Widerholt-Halle übernahmen Roland Geiger und Stefan Paul die Ehrung der Rennrad-Abteilung. Paul hat seit der Saison 2004 die Traineraufgabe dieser Abteilung übernommen und sorgt in der Winterpause für das Konditionstraining aller Vereinssportler, einschließlich der Motorsportabteilung.

Anzeige

Danach wurden die Monkey-Crosser vom neuen DMC-Vorsitzenden Jürgen Haidle geehrt. Das abgelaufene Jahr wurde vom RKV und dem HMV Hepsisau dominiert, die sich am Ende sämtliche Podestplätze teilten. Mit zwei Deutsche Meistern, zwei Vizemeistern sowie der Belegung dritter Ränge in drei von vier Klassen war der RKV erfolgreichster Verein. Insbesondere in den Königsklassen mit 200 Kubikzentimeter- Viertaktmotoren belegten sie fünf von sechs möglichen Podestplätzen. Bei den Gespannen hatte Manfred Gölz mit Beifahrer Ulli Rommel am Ende die Nase vorne, dicht gefolgt von den Gebrüdern Dietmar und Markus Bazle. Mit einem starken dritten Gesamtrang komplettierten Christoph Bachhofer und Beifahrer Markus Hausmann den dreifachen RKV-Erfolg. In der Soloklasse fand ein internes Duell zwischen Luca Fortuna und Ferdinand Evesque (beide RKV) bis zum letzten Rennen statt, den Evesque knapp für sich entscheiden konnte. In den jüngeren Klassen hatten die RKV-Fahrer zu kämpfen, konnten am Ende aber dritte Ränge sowohl in der Klasse null (bis 50 cc) mit Levin Welzel als auch in der Klasse zwei (bis 100 cc) mit Lea Tyler belegen. Meister in der jüngsten Klasse wurde 2004 Nico Wagner, dicht gefolgt von Julia Degout (beide HMV). In der Klasse zwei (bis 100 cc) stellte ebenfalls der HMV mit Patrick Degoud, als Gesamtsieger gefolgt von Teamkollege Tim Sattler, den Meister und Vizemeister.

Zahlreiche Fahrer werden in diesem Jahr die Klasse wechseln. RKV-Fahrer Levin Welzel wird den Motocross-BW-Cup mit einer 85cc-Zweitakt-Maschine bestreiten. Luca Fortuna und Ferdinand Evesque werden sich ebenfalls im Motocross engagieren und den BW-Cup in der Klasse 125cc-Zweitakt beziehungsweise 250cc-Viertakt bestreiten.

ce