Lokalsport

Nabern schielt vorsichtig auf Relegationsplatz

Kreisliga B: Überlegene Neidlinger machen Sieg erst in letzter Minute durch Elfmeter klar

Durch einen Arbeitssieg zu Hause gegen die SGM SGEH/Unterlenningen hat Primus TV Neidlingen in der Kreisliga B6 sein Neunpunkte-Polster auf den Zweiten TSV Ötlingen gesichert. Ötlingen hielt sich mit einem 3:0-Erfolg in Jesingen schadlos.

Jesingen II (rote Trikots) - Ötlingen
Jesingen II (rote Trikots) - Ötlingen

Kirchheim. Die dreifache Punkteernte der Konkurrenten mussten die drittplatzierten Oberlenninger tatenlos, da spielfrei, zur Kenntnis nehmen. Nabern baute seine Erfolgsserie (mittlerweile elf Spiele ungeschlagen) auch gegen die Dettinger Reserve aus und schielt noch mit leisen Hoffnungen in Richtung Relegationsrang zwei. Die torreichste Partie des Spieltages lieferten sich die Zweitvertretungen von Holzmaden und Neuffen beim 3:3 im Brühl. Der TSV Owen sorgt weiter für Furore und bescherte sich mit dem Dreier beim TSV Beuren II eine positive Bilanz im Mittelfeld des Tableaus. Schlierbach erledigte seine Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht SGM Frickenhausen/Tischardt souverän.

Anzeige

TV Neidlingen – SGM SGEH/Unterlenningen 2:1 (1:1): Fast symptomatisch, dass für den erlösenden Siegtreffer des Spitzenreiters ein Elfmeter kurz vor Schluss herhalten musste. „Das 2:1 war eine logische Folge, ist aber am Ende natürlich etwas glücklich zustande gekommen“, gab TVN-Pressewart Marco Kunze zu Protokoll. Nach einer durchwachsenen ersten Spielhälfte, in der die SGM Beton anrührte und sich mit einem überraschenden 1:1 in die Pause rettete, drehten die Hausherren nach dem Seitenwechsel richtig auf. Drei Aluminiumtreffer und zwei Rettungsversuche der Gäste auf der Torlinie dokumentierten die Neidlinger Überlegenheit. Felix Kaiser brachte in der 75. Minute gar das Kunststück fertig frei stehend vor dem Tor noch einen Verteidiger auf der Linie anzuschießen. Gottfried Binder erlöste den Primus schlussendlich mit seinem zweiten Treffer zum verdienten 2:1. Tore: 1:0 Gottfried Binder (23.), 1:1 Pascal Ries (39.), 2:1 Binder (89., Foulelfmeter). Gelb-Rote Karte: Ries (88., SGM).

TSV Jesingen II – TSV Ötlingen 0:3 (0:2): Ötlingens Spielertrainer Birant Sentürk höchstpersönlich brachte seine Farben mit zwei blitzsauberen Treffern auf die Siegerstraße und baute somit den Vorsprung auf den spielfreien Dritten Oberlenningen auf vier Punkte aus. „Mit dem Ergebnis können wir leben und auf der Leistung aufbauen, wir müssen unsere Punkte gegen andere Gegner holen“, analysierte Jesingens Berichterstatter Uwe Waschek. Ötlingen kontrollierte die Partie weitestgehend, ohne an seine Grenzen gehen zu müssen. Ein Sonderlob hatte Waschek noch für die debütierenden Außenverteidiger aus der A-Jugend, Nico Büttner und Felix Schäfer, übrig. Tore: 0:1, 0:2 Birant Sentürk (22., 28.), 0:3 Yilmaz Degermenci (68.).

SV Nabern – SF Dettingen II 3:0 (0:0): Die Gastgeber taten sich lange Zeit schwer gegen Dettingen, die die Räume geschickt eng machten. Nach einer furiosen Anfangsviertelstunde mit drei „Hochkarätern“ waren die Naberner zwar überlegen, aber kaum zwingend. „Das 1:0 war der Dosenöffner, dann haben wir auch noch verdient weitere Treffer gemacht“, meinte SVN-Coach Axel Maier. Die in der Offensive harmlosen Sportfreunde hatten dem Naberner Sturmlauf am Ende nichts mehr entgegen zu setzen. Tore: 1:0, 2:0 (72., Foulelfmeter, 75.), 3:0 Markus Prettner (82.). Bes. Vorkommnis: Simon Bezold (SVN) schießt Foulelfmeter über das Tor (87.).

TSV Holzmaden II – VfB Neuffen II 3:3 (1:1): In einer abwechslungsreichen Partie lieferten sich die Hinterbänkler einen offenen Schlagabtausch. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte waren die durch einige Kreisliga-A-Spieler verstärkten Gäste vom Spadelsberg dann mehr am Drücker. Doch die „Saurier“ hielten mit gefährlichen Konterattacken auch in Unterzahl dagegen und erzielten fünf Minuten vor Schluss durch einen verwandelten Foulelfmeter von Adem Akseki noch den verdienten Ausgleich. Letzteren fest hielt TSVH-Keeper Florian Greiner, der kurz vor Schluss noch einen Strafstoß von Holger Hasenöhrl parierte. Tore: 1:0 Thorsten Hoyer (43.), 1:1 Kevin Federschmid (45.), 1:2 Holger Hasenöhrl (50.), 2:2 Yosiah Bauder (52.), 2:3 Hasenöhrl (60., Foulelfmeter), 3:3 Adem Akseki (85., Foulelfmeter). Rote Karte: Tolga Köse (70., Holzmaden). Bes. Vorkommnis: Florian Greiner (Holzmaden) hält Foulelfmeter von Hasenöhrl (88.).

TSV Beuren II – TSV Owen 0:1 (0:1): Owens Trainer Claus Eberle sah ein Spiel der verpassten Möglichkeiten. „Unser Sieg war unnötig lange in Gefahr. Wenn wir unsere Chancen besser nutzen, gewinnen wir deutlicher“, sagte Eberle. Den goldenen Treffer markierte Giuseppe Urso für die Gäste in der 28. Minute. Trotz des Owener Chancenplus‘ blieben die Gastgeber bei Kontern auf dem kleinen Kunstrasenplatz immer gefährlich, verschossen zudem noch einen Elfmeter. Letztlich blieb es beim verdienten Sieg der Eberle-Mannen. Tor: 0:1 Giuseppe Urso (28.). Bes. Vorkommnis: Thomas Müller (Beuren II) schießt Foulelfmeter über das Tor (35.).

TSV Schlierbach – SGM Frickenhausen/Tischardt 4:0 (1:0): Bis zur Pause hatte Schlierbach gegen den tief stehenden Gegner noch das eine oder andere Problem zu lösen. Mit dem 2:0 unmittelbar nach dem Seitenwechsel war die Partie dann vorentschieden und die Schützlinge von Trainer Martin Schumacher hätten den Pflichtsieg noch deutlicher gestalten können. Allein Tobias Seeberger scheiterte in den Schlussminuten noch zweimal am Pfosten. Tore: 1:0, 2:0 Philipp Hanke (20, 49.), 3:0 Daniel Frommer (68.), 4:0 Tobias Seeberger (80.).