Lokalsport

Naberner Aufbäumenbleibt unbelohnt

KIRCHHEIM Dass der TTC Frickenhausen III in dieser Saison um die Meisterschaft in der Tischtennis-Bezirksklasse mitspielen will, bewies er eindrucksvoll beim 9:3-Sieg gegen den SV Nabern.

Anzeige

Die Gäste aus dem Neuffener Tal entschieden alle drei Eingangsdoppel für sich. Schaner/Braun hatten gegen Lapp/Soos ebenso das Nachsehen, wie Treyz/Doll gegen Übelhör/Gakis. Im ersten Einzel unterlag Goll seinem Gegner Morjan klar mit 0:3. Trotz eines starken Spiels von Schaner konnte er gegen Lapp eine 1:3-Niederlage und die zwischenzeitliche 5:0-Führung der Gäste nicht verhindern.

Trotz der aussichtslosen Situation bäumten sich die Naberner auf und konnten durch die jeweiligen 3:1-Siege von Treyz gegen Soos und Braun gegen Übelhör verkürzen. Durch den kurzfristig drehenden Spielverlauf angetrieben, verwandelte Guth einen 0:2-Satzrückstand gegen Gakis in einen 3:2-Sieg und verkürzte auf 3:5. Diese Euphorie konnte Doll gegen Sturm nicht mit ins Spiel nehmen und unterlag klar 0:3.

Auch im zweiten Durchgang waren Goll und Schaner dem starken vorderen Paarkreuz der Gäste unterlegen, sodass mit dem verlorenen Spiel von Treyz gegen Übelhör die 3:9-Niederlage nicht mehr abzuwenden war.

ut