Lokalsport

Naberner greifen vergeblich nach dem letzten Strohhalm

KIRCHHEIM/DONZDORF Mit zwei Siegen gegen den TV Nellingen und die TG Donzdorf hätte Tischtennis-Bezirksligist SV Nabern nochmals eine kleine Chance im Kampf um den Klassenerhalt gehabt. Dies wollte dem Schlusslicht am Doppelspieltag aber nicht gelingen: Es gab zwei Niederlagen (3:9 beziehungsweise 5:9).

Anzeige

Gegen den TV Nellingen musste der SVN gleich auf zwei Stammspieler verzichten. Schaner und Braun wurden durch Gall und Licina ersetzt. Mit einer mutigen taktischen Doppelaufstellung wurde eine 2:1-Führung erspielt. Doll/Licina konnten ihrem Einserdoppel-Status gegen Bätz/Bechtel nicht gerecht werden. Goll/Treyz beendeten einen Fünf-Satz-Krimi mit einem glänzend aufgelegten Roger Goll gegen Cauri/Vogt erfolgreich. Das Abwehrdoppel Guth/Gall konnte gegen Losner/Breuning die 2:1-Führung perfekt machen. Diese Führung konnte der SV Nabern in den weiteren Einzelpaarungen nicht ausbauen. Goll holte gegen Bätz noch einen weiteren Sieg, was Guth gegen Cauri nicht gelang. Treyz und Doll hatten trotz gutem Spiel gegen Losner und Bechtel das Nachsehen. Günter Gall wurde nach einer 2:0-Satzführung letztlich noch unglücklich mit 2:3 niedergekämpft. Auch Licina wollte gegen Vogt kein Punkt gelingen. Im Spitzenspiel zeigte Cauri gegen Goll dann sein ganzes Können. Guth und Treyz gewannen gegen Bätz und Bechtel jeweils einen Satz, verloren aber jeweils mit 1:3. Das war's Nabern verlor 3:9.

Mit etwas mehr Hoffnung auf Erfolg, aber nur einem Ersatzspieler, fuhr der SVN einen Tag später zur TG Donzdorf 3. Goll/Schaner punkteten sicher gegen Nellmann/Barth im fünften Satz. Guth/Treyz hatten gegen Wägerle/Feder das Nachsehen, und Doll/Licina kamen gegen Deiß/Ehrsam nie ins Spiel. Einem klaren Sieg von Goll gegen Feder folgte eine Niederlage von Schaner gegen Wägerle. Guth musste sich im Spiel gegen Deiß geschlagen geben. Einen guten Tag erwischte Treyz, der gegen Nellmann mit 3:1 punktete. Die Gegner von Doll und Licina waren an diesem Tag die Besseren, beide verloren mit 0:3. Die Punkte am vorderen Paarkreuz wurden im zweiten Durchgang dann wieder geteilt. Goll verlor knapp gegen Wägerle und Schaner gewann klar gegen Feder. Guth konnte sich gegen Nellmann nicht durchsetzen. Einen 0:2-Rückstand konnte Treyz gegen Abwehrspieler Deiß noch zum 3:2-Sieg drehen. Durch eine weitere Niederlage von Doll gegen Barth endete das Spiel 9:5 für die TG Donzdorf.

utr