Lokalsport

Naberns neue Herrlichkeit

Holzmaden geht in der Tischtennis-Kreisliga schweren Zeiten entgegen

Bereits nach zwei Spieltagen sieht es danach aus, als ob der SV Nabern in der Tischtennis-Bezirksklasse zum Alleinunterhalter wird. Das Gießnau-Team ist nach dem 9:2-Sieg beim TV Hochdorf als einzige Mannschaft noch ohne Minuspunkt.

Anzeige

Kirchheim. Im Match der Naberner gegen Hochdorf verlor Michael Kadura gegen Matthias Wierer mit 10:12 im Entscheidungssatz. Der nach wie vor verletzte Andreas Braun gab einen Punkt kampflos ab. Naberns Ligakonkurrent VfL Kirchheim III kam gegen den TSV Oberboihingen zu einem 8:8-Unentschieden. Das Match war total ausgeglichen. Das Schlussdoppel konnte das Duo Franz Glöckner und Jörg Herrmann mit einem Fünfsatzsieg gegen Norman Baldauf und Michael Giotta für sich entscheiden.

Der TSV Holzmaden geht in der Kreisliga schweren Zeiten entgegen. Ohne ihren Spitzenspieler Sven Körner (wechselte zum SV Nabern) kamen die Museumsörtler beim TTC Aichtal II zu einer 3:9-Niederlage. Im Auswärtsspiel musste dann auch noch Manuel Drexler ersetzt werden. Carsten Eigner, Mannschaftsführer der Aichtaler meinte daher: „Holzmaden war relativ schwach.“

Dagegen hat sich der TTV Dettingen offensichtlich gefangen. Der beste Beweis war der 9:5-Sieg gegen den ASV Aichwald. Uwe Friedrich und Thomas Klein blieben am hinteren Paarkreuz ungeschlagen. Ebenfalls beide Einzel gewann Eberhard Palm. Mitaufsteiger VfL Kirchheim IV unterlag in der heimischen LUG-Sporthalle dem TSV Frickenhausen mit 5:9. Da gab auch die 2:1-Führung nach den Doppeln nicht das nötige Selbstvertrauen. Erfolgreichster Kirchheimer war Klaus Breth.

In der Kreisklasse A4 verlor Aufsteiger TV Unterlenningen gegen Kreisligaabsteiger TSV Weilheim mit 3:9. Für den TVU punkteten im Doppel die Gebrüder Peter und Jochen Gere gegen Hans Braun und Markus Lederer. Neuzugang Antonio Traversi (kam von den Wernauer SF) gewann gegen den ehemaligen Owener Tobias Enste. Den dritten Punkt für die Unterlenninger holte Peter Gere mit einem Sieg gegen Markus Lederer.

Der TTC Notzingen-Wellingen führte gegen den TSV Jesingen nach den Doppeln bereits mit 3:0. Am Ende nahmen aber die Gäste mit einem 9:5-Sieg die Punkte mit in die Lehenäcker. Johannes (15) und Julian Palm (18) holten dabei im Einzel alle vier möglichen Punkte. Genauso ungeschlagen blieben die beiden Jesinger Andreas Hasenöhrl (gegen Eckhard Zoch und Simon Maier) und Michael Schneider (gegen Harald Friedl und Steffen Hummel).

Der TV Bissingen II holte mit dem 8:8 bei SV Hardt II den ersten Punkt der laufenden Saison. Albrecht Ulmer und Andreas Dangel holten am mittleren Paarkreuz vier Zähler für die Bissinger. Das Abschlussdoppel verloren Zoran Jovanovic und Jürgen Feger gegen Alexander Beck und Ulrich Traub in drei Sätzen. ee