Lokalsport

Nach Punktabzugunter Zugzwang

KIRCHHEIM Heimspiel für Basketballoberligist TSV Jesingen: Am kommenden Sonntag gibt der SV Tübingen II ab 14 Uhr seine Visitenkarte in der Sporthalle Lehenäcker ab. Die Gastgeberinnen sind gewarnt: Das äußerst spannende Hinspiel konnten die Jesinger Frauen erst in der Verlängerung gewinnen.

Anzeige

Vor dem Rückspiel plagen Tübingen etwas Personalsorgen. Da die erste Tübinger Mannschaft zur gleichen Zeit auch ein Spiel hat, werden die Jungspielerinnen und Topscorer Bihlmayer und Fauser wohl dort zum Einsatz kommen. Dafür gibt es ein Wiedersehen mit der ehemaligen Jesinger Spielerin Franziska Schier, die seit dieser Saison für Tübingen startet. Auf Jesinger Seite werden die Verletzten Maike Bock und Luise Büchele fehlen. Für den TSV gilt es gegen Tübingen zu punkten, um ein Polster zu den Abstiegsrängen aufzubauen, denen man durch den Punktabzug unerwarteterweise nähergekommen ist.

Das U16-Turnier startet um 10 Uhr mit dem Spiel des TSVJ gegen Böblingen. Die zweite Jesinger Partie findet um 13 Uhr gegen Schramberg statt. Sollten beide Spiele gewonnen werden, ist die U16 für die württembergische Meisterschaft qualifiziert. Das um 16 Uhr geplante Spiel der U18 wurde auf 26. Februar verschoben. Bereits am Samstag spielt die U14 in Sindelfingen gegen die Gastgeber und den TV Konstanz.

fjr