Lokalsport

Nachlassende Reifen kosten Vorderplatz

Laguna Seca. Im dritten Lauf zur American Le Mans Serie im kalifornischen Laguna Seca hat Porsche-Rennfahrer Wolf Henzler aus Nürtingen (Motorsportclub Kirchheim Teck) mit seinem Partner Bryan Sellers den siebten Platz der GT-Klasse belegt. In der Gesamtwertung liegt das deutsch-amerikanische Duo nach drei von zehn Rennen ebenfalls auf dem siebten Platz.

Anzeige

Von Platz neun aus ins Rennen gestartet, konnte sich das Porsche-Duo stets mit den Konkurrenten der GT-Klasse messen, verlor allerdings auf den langen Geraden leicht an Boden. In der Endphase des Rennens wechselte die Führung mehrmals unter den favorisierten Porsche-Teams, die mit einem Werkspiloten besetzt waren. Auch Wolf Henzler lag mehrmals in Front. Dass letztendlich Henzler/Sellers hinter den Markenkollegen Bergmeister/Long auf Platz sieben durchs Ziel fuhren, hatte für Henzler folgenden Hintergrund: „Beim letzten Stopp haben wir nur getankt und keine Reifen gewechselt. Mit nachlassenden Reifen konnte ich mich dann nicht mehr gegen die Verfolger wehren.“

Der vierte Lauf der American Le Mans Series wird am 7. Juli in Lime Rock Park (Connecticut) ausgetragen. Bereits am nächsten Wochenende startet Henzler beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Seine Partner im Porsche-Team von Falken Motorsport aus Offenbach sind Martin Dumbreck, Sebastian Asch und Martin Ragginger.es