Lokalsport

Neidlingen beweist Nervenstärke

Tennis Für die Herren 30 des TC ist nach dem zweiten Auswärtssieg in Folge der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga greifbar.

Neidlingen. Ohne den verletzten Andreas Ochs, dafür mit Saisondebütant Stephan Munz haben die Herren 30 des TC Neidlingen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Bezirksoberliga unternommen. Gegen den direkten Konkurrenten SPG Sonnenbühl feierten die Neidlinger mit einem 5:4 den zweiten Auswärtssieg in Folge.

Anzeige

Stephan Munz (2) merkte man die fehlende Matchpraxis dabei in keiner Phase an. Er gewann in zwei glatten Sätzen. Christian Renz war im Spitzenspiel gegen einen grandios aufspielenden Kontrahenten chancenlos. Danach hielten Alexander Amiri (3) und Matthias Gölz (5) dem Druck stand. Beide punkteten zum 3:3 nach den Einzeln.

Anschließend bot das Top-Doppel Renz/Gölz gegen das mit Spitzenspielern gespickte Doppel der Gastgeber eine erneut starke Vorstellung. Der glatte Zweisatzsieg, bei dem sich Gölz trotz Krämpfen durchbiss, legte den Grundstein zum Gesamterfolg. Das Doppel Amiri/Moll holte schließlich den letzten und entscheidenden Punkt. Der Klassenerhalt ist vor dem abschließenden Heimspiel gegen Schlusslicht Plochingen jetzt zum Greifen nahe. Bei einer Niederlage müsste bei zwei Absteigern allerdings noch einmal gezittert werden.

Nicht mehr zittern müssen die Herren 1 in der Kreisstaffel 2. Der Auswärtssieg aufgrund des besseren Satzverhältnisses in Bad Überkingen ist bereits der vierte Erfolg im vierten Spiel. Damit stehen die Neidlinger bereits vor dem letzten Saisonspiel als Aufsteiger fest.

Wacker schlugen sich die Herren 50, die in der Bezirksstaffel gegen Klassenprimus Eningen nach einem 3:3 nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses verloren. Nun kommt es am Wochenende zum Abstiegskrimi zu Hause gegen den TC Kohlberg, gegen den Neidlingen einen deutlichen Sieg braucht.schu