Lokalsport

Neidlingen weiter auf Erfolgskurs

Traumstart für den TV Neidlingen: im dritten Saisonspiel gab es den dritten Sieg. Nicht viel schlechter läuft es für den TSV Oberlenningen. Gestern demontierte das Portale-Team den TSV Weilheim und untermauerte die hohen Saisonansprüche.

KIRCHHEIM Die SF Dettingen starteten trotz des Fehlens zweier etatmäßiger Angreifer (siehe auch "Szene") mit großem Torhunger in die Runde, kannten gegen den TSV Holzmaden vor allem in der Schlussphase kein Pardon. Haareraufen war beim AC Catania nach dem Remis gegen den TB Neckarhausen angesagt, denn das Ausgleichstor für die Gäste fiel erst in der Nachspielzeit.TV Bempflingen TSV Neidlingen 1:5 (1:2): Für die Neidlinger gab es nach dem Abpfiff auch Lob von gegnerischer Seite. "Sie waren überlegen", sagte TVB-Abteilungsleiter Thomas Dömel anerkennend, "wir haben gegen diese gefestigte Mannschaft gleich in unserem ersten Saisonspiel kräftig Lehrgeld bezahlt." Fünf Treffer kassierte der Neuling und hätte Bempflingens Keeper Rudi Hiller nicht noch mit einigen guten Reflexen weitere TVN-Gelegenheiten zunichte gemacht, wäre der Gästeerfolg noch höher ausgefallen. Auf wackeligen Beinen stand der TVN-Auswärtserfolg nur kurz nach der Pause. TVB-Routinier Jürgen Fruhmann scheiterte mit einem Foulelfmeter an TVN-Keeper Benjamin Hipp. Tore: 0:1 Jochen Hepperle (10.), 1:1 Claudio Lang (24.), 1:2 Jochen Hepperle (35.), 1:3 Markus Bäurle (57.), 1:4 Markus Binder (72.). Reserven: 2:7.TSV Weilheim TSV Oberlenningen 0:5 (0:3): Die Weilheimer wurden gleich im ersten Saisonspiel regelrecht hergespielt. Dreh- und Angelpunkt bei den Oberlenningern war Ex-VfL-Oberligaakteur Antonio Portale, der nicht nur auf Torejagd ging, sondern auch die TSVO-Offensivaktionen ein ums andere Mal koordinierte. "Wir hatten keine Chance," bekannte Weilheims Pressewart Sebastian Hieber frank und frei, "in dieser Verfassung gehört der TSV Oberlenningen zu den Topfavoriten in dieser Saison." Der TSVW kam nur zu zwei Einschussmöglichkeiten. Tore: 0:1 Antonio Portale (7.), 0:2 Amel Licina (22.), 0:3 Portale (45.), 0:4 Yusuf Cetinkaya (62.), 0:5 Cetinkaya (75.). Reserven: 4:1.SF Dettingen TSV Holzmaden 5:0 (0:0): Sechzig Minuten stemmten sich die Holzmadener mit einer ausgeklügelten Defensivtaktik gegen die drohende Niederlage. Nach dem 0:1 brach der Widerstand der Gäste allerdings wie ein Kartenhaus zusammen. "Wir hatten deutlich mehr Spielanteile, deshalb ist der Erfolg auch in dieser Höhe verdient", befand SFD-Pressewart Holger Heinel in seinem Statement nach dem Schlusspfiff. Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Insgesamt gesehen war es nur ein durchschnittliches Kreisliga A-Spiel. Tore: 1:0 Bastian Maiwald (60.), 2:0 Selcuk Yurt (65./ Foulelfmeter), 3:0 Yurt (75.), 4:0 Andreas Ochs (80.), 5:0 Janosch Schenk (88.). Reserven: 2:2.AC Catania Kirchheim TB Neckarhausen 2:2 (0:0): Die Kirchheimer sackten nach dem Abpfiff auf dem Rasen enttäuscht zusammen, denn der TBN markierte erst in der Nachspielzeit ein nicht unumstrittenes Tor. "Der Neckarhausener Spieler stand im Abseits," sagte Catania-Vorsitzender Samuele Convertino, der aber auch Verständnis für den Unparteiischen äußerte. "Die Situation war für den Schiri wohl nicht leicht zu erkennen", so der AC-Boss fair. Catania bot eine ordentliche Vorstellung, vergab aber viele gute Torchancen. Tore: 1:0 Yalcin Ozbalik (58.), 1:1 Harry Fröse, 2:1 Georgio Convertino (75.) 2:2 Marc Brenner (90.). Besonderes Vorkommnis: Fabian Ceman (ACC) scheiterte mit einem Foulelfmeter am TBN-Keeper (19.).TSV Altdorf VfB Neuffen 2:3 (1:2): Die Altdorfer verloren, waren aber mit ihrem ersten Auftritt nach dem Aufstieg nicht unzufrieden. "Wir waren ein ebenbürtiger Gegner", konstatierte TSVA-Spielleiter Dietmar Kohler. Der mögliche Knackpunkt: in der 70. Minute sah Altdorfs Oliver Höss Gelb-Rot. Nur zwei Minuten später markierte der VfB den entscheidenden Treffer. "Diese Chronologie sagt wohl alles," so Kohler. Tore: 0:1 Marc Weger (20.), 1:1 Hannes Liller (33.), 1:2 Daniel Birkmaier (44.), 2:2 Daniel Stückle (55.), 2:3 Sebastian Jankofsky (72.). Reserven: Altdorf Großbettlingen II 0:2.TSV Linsenhofen TSV Oberboihingen 2:3 (1:2): Auf dem Egart spielten sich gegen Ende der Partie tumultartige Szenen ab. Laut Augenzeugen soll ein Zuschauer einen Ball ins Spielfeld geschossen haben, daraufhin entzündeten sich mehrere Streitherde unter den Zuschauern sowie auf dem Rasen. "Es ging drunter und drüber," sagte TSVL-Sprecher Bernd Häberle geschafft. Für den TSVL gab es in diesem Zusammenhang zwei Gelb-Rote Karten (Ayhan Mutlu, Gökhan Bucan). Tore: 0:1 Ferdi Yildirim (9.), 1:1 Carlo Greco (29.), 1:2 Patrick Müller (32./Foulelfmeter), 1:3 Tobias Maier (70.), 2:3 Bastian Haug (88.). Reserven: 2:2.TSV Raidwangen 1. FC Frickenhausen II 4:1 (1:0): Die Raidwanger waren nach 75 Minuten hellwach, vereitelten zunächst eine FCF-Chance und schlossen den direkten Gegenzug zum vorentscheidenden 3:1 ab. "Endlich hat es im dritten Anlauf mit den ersten Punkten in der neuen Saison geklappt", freute sich Raidwangens Sprecher Klaus Berger. Tore: 1:0 Andreas Schäffer (42.), 2:0 Jens Lewang, 2:1 Toni Potenza (55.), 3:1, 4:1 Tobias Gneiting (75., 88.). Gelb-Rote Karte: Marco Schott (TSVR, 80.). Reserven: 2:1.

rei

Anzeige