Lokalsport

Neuffen nach ungefährdetem 4:0-Derbysieg an der Spitze

Nachdem die Partie Neidlingen gegen Raidwangen schon vor zwei Wochen über die Bühne ging und Oberlenningen pausierte, konnte sich der VfB Neuffen mit einem hoch verdienten Derbysieg gegen Linsenhofen (4:1) die Tabellenführung sichern. Oberlenningen bleibt in Wartestellung.

KIRCHHEIM Katzenjammer dafür am Fuße der Teck. Die SFD gingen gegen Oberboihingen sang- und klanglos mit 0:4 unter. Auch Holzmaden ging leer aus. In Frickenhausen setzte es die dritte Saisonniederlage beim vierten Auftritt. Oberensingen Catania 2:1 (2:1): Die Einheimischen verbuchten in der ersten Spielperiode mehr Spielanteile und gingen folgerichtig durch zwei Einschüsse von Philipp Schwer mit 2:0 in Front (21., 38.). Schwer hatte jedoch noch drei weitere Hochkaräter auf dem Fuß, die jedoch ungenutzt blieben. Kurz vor der Pause verkürzte Gianfranco Latte noch unverhofft auf 1:2 zu Gunsten der Catanesen (44.). Nach Wiederanpfiff trumpften die "Azzuri" auf und drückten aufs Tempo. Dennoch wurden die erarbeiteten Chancen versiebt, Oberensingen kassierte die Zähler, obwohl diese in der Schlussphase verletzungsbedingt nur noch mit zehn Mann agierten.Oberboihingen Dettingen 4:0 (2:0): Der Vorderbänkler aus Oberboihingen startete fulminant, Ferdi Yildirim bugsierte das Leder nach sechs Zeigerumdrehungen zum 1:0 in die Dettinger Maschen. In der Folgezeit konnten die SFD das Geschehen ausgeglichener gestalten, dennoch reichte es den Platzherren noch vor der Pause zum 2:0. Fabian Fischer zeichnete verantwortlich (41.). Die Schwarz-Roten versuchten dagegenzuhalten, letztlich war's brotlose Kunst, die durch eine Rote Karte von Dettingens Georgis Lagospir (39.) nicht verbessert wurde. Oberboihingen konnte wiederum durch Ferdi Yildirim (61.) und Andi Auer (75.) nach der Pause den 4:0-Endstand herstellen. Reserven 2:4.Frickenhausen II Holzmaden 2:1 (2:1): Das Duell sah seine Höhepunkte in der ersten Hälfte, in der auch alle Tore fielen. Der FCF dominierte bis zur Pause klar, die Treffer von Manuel Rothweiler (25.) und Iskender Kahriman (30.) waren auf Grund der Überlegenheit jedoch zu wenig. So gelang Holzmadens Denis Braun noch vor dem Wechsel der 1:2-Anschlusstreffer (35.). Nachdem das Spiel in der zweiten Halbzeit verflachte, konnten die Gastgeber die Punkte einfahren. Am Ende genossen die "Saurier" durch ihren Spielertrainer Martin Knorr noch eine Großchance. Reserven 1:5.Neckarhausen Weilheim 1:1 (1:1): Der TBN hatte Ball und Gegner bis kurz vor dem Seitenwechsel im Griff, mehr als ein 1:1 resultierte daraus jedoch nicht. Zuvor fabrizierte Sebastian Bickel nach einem Abwehrfehler das 1:0 für die Limburg-Elf (10.). Postwendend egalisierte Markus Okolisan die Weilheimer Führung durch das 1:1 (13.) Er versenkte einen Haußmann-Eckball per Kopf. Auch im weiteren Spielverlauf hatte Neckarhausen ein Übergewicht, Weilheim beschränkte sich auf Konter und verbuchte insgesamt drei Einschussmöglichkeiten. Doch auch hier gab's keine Ausbeute, Neckarhausen ließ in der Schlussminute noch eine Top-Möglichkeit aus. Reserven 0:1.Neuffen Linsenhofen 4:1 (2:0): Nach dem Derby strahlte die VfB-Crew. Bei Neuffen waren die besseren Spielanlagen ersichtlich, Linsenhofen hielt auf kämpferischer Basis dagegen, jedoch ohne Glanzpunkte. Es dauerte bis zur 42. Minute, als Michele Hartlieb das Spielobjekt zum 1:0 für Neuffen versenkte. Sebastian Jankofsky nutzte die mangelnde Linsenhofener Konzentration und erhöhte flugs auf 2:0 (44.). Der TSV gab erst auf, als Robert Etspüler per Foulelfmeter das zwischenzeitliche 3:0 herstellte (60.). Nun hatte Neuffen freie Bahn. Carlo Greco verkürzte für die Gäste noch auf 1:3 (67.) bevor Daniel Birkmaier mit dem 4:1 den Endstand besorgte (90.). Auf Grund der Neuffener Überlegenheit hätte die Partie sogar noch höher ausfallen können.Altdorf Bempflingen 1:0 (1:0): Gegen das aktuelle Schlusslicht der Tabelle reichte es für Altdorf nur zu einem glücklichen Sieg. Das Tor des Tages markierte Altdorfs Spielertrainer Marc Mayer durch einen an Oliver Höss verursachten Foulelfmeter (14.). Ansonsten sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie, die sich aus Kampf und Krampf zusammensetzte. Die Mittelfelder egalisierten sich, Chancen waren Mangelware. In den Genuss der besten Einschussmöglichkeit kam Bempflingens Andreas Feil, der frei stehend aus fünf Metern die Altdorfer Latte abschoss. Altdorfs Andre Lichner (51.) und Bempflingens Stefan Bauer (86.) sahen die Gelb-Rote Karte.

jüf

Anzeige