Lokalsport

Neuling Nabern sorgt für Furore: SVN-Frauen Landesliga-Spitzenreiter

Den kampflos gewonnenen Punkten lassen Naberns Damen nun ersten „richtigen“ Sieg folgen – Weilheim ergattert Punkt

Kirchheim. Die Damen des SV Nabern sind nach einem 8:5-Erfolg gegen die SG Schorndorf neuer Tabellenführer der Tischtennis-Landesliga. Für den SVN war es der erste „richtige“ Sieg. Die ersten Punkte hatte der Aufsteiger gegen den TTV Burgstetten II ja kampflos serviert bekommen. So gesehen bleibt Teambetreuer Richard Schmid auch realistisch: „Wir haben jetzt vier Punkte gegen den Abstieg.“ Bei der SG Schorndorf war Sylvie Katterfeld die überragende Spielerin. Die 31-Jährige gewann alle drei Einzel. Den Grundstein zum Sieg legte das junge Naberner Quartett bereits in den Doppeln. Da konnten die Gastgeberinnen beide Matches gewinnen. Die Ausgeglichenheit innerhalb der Mannschaft war letztendlich auch im Einzel der Grundstein zum Sieg. Gesa Schmid gewann zwei Spiele. Beim Viersatzsieg von Svenja Maurer waren die Naberner Fans von den „gut gezogenen Topspins“ (Richard Schmid) begeistert. Julia Allgaier und Julia Maurer trugen ihr Scherflein ebenfalls zum Gesamtsieg bei.

Anzeige

Fast vier Stunden dauerte die Begegnung zwischen dem TSV Weilheim und dem TB Beinstein II. Die Gäste kamen ohne ihre Nummer eins, Sabine Idler, unter die Limburg. Weilheims Mannschaftsführerin Gudrun Fischer: „Wir sind mit dem Punkt zufrieden.“ Wie auch beim SV Nabern hatten die Weilheimerinnen keinen Ausfall. Ein Punkt im Doppel, drei am vorderen und drei Punkte am hinteren Paarkreuz.

Im Spiel der Bezirksklasse verlor der TV Bissingen beim TV Nellingen mit 1:6. Angelika Maier holte dabei den Ehrenpunkt.

Kreisligavertreter TSV Weilheim II leistete sich zum Saisonauftakt gegen den TV Hochdorf (1:6) und beim TB Neuffen II (1:6) zwei heftige Niederlagen und liegt damit zunächst einmal am Tabellenende. Beim TB Neuffen gewann „Mine“ Karban ein Einzel. Gegen den TV Hochdorf konnten Mine Karban und Silvia Lipp ein Doppel gewinnen. ee