Lokalsport

Nicht nur "Dreamboys" sorgen bei der Premiere für Beifallstürme

Hohe Sprünge, anmutige Tänzerinnen, fliegende Reckturner: GymInMotion, Sportshow des Turngaus, riss das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

ESSLINGEN Bei GymInMotion, der ersten Sportshow des Turngaus Neckar-Teck, zeigten sich die bunte Vielfalt des Turnens und das Leistungsvermögen der Turngau-Vereine in insgesamt 15 Vorführungen. In der ausverkauften Esslinger Schelztorhalle präsentierten sich insgesamt 20 Vereine. Schließlich fand eine äußerst gelungene Veranstaltungs-Premiere mit dem Finale aller Mitwirkenden nach gut zweieinhalb Stunden ein hervorragendes Ende.

Anzeige

Ein temporeicher Beginn mit Salti, Flickflacks und Schrauben am laufenden Band auf der Airtrack-Bahn durch Turnerinnen und Turner der Ligavereine stimmte die Zuschauer auf einen abwechslungsreichen Abend ein. Zu fetziger Musik zeigten die Jugendlichen der Talentschule ihr Können, und die Kinder aus verschiedenen Vereinen brachten überzeugend rüber, dass Bewegung Spaß machen kann. Rasant und anspruchsvoll geriet auch die Rope-Skipping-Show der Mädchen des TV Unterboihingen. "Riverdance", "What a Feeling" und "Streetdance" brachten tänzerische Höchstleistungen durch die Gruppen aus Neuhausen und Esslingen. Trampolinturner aus Ruit zeigten hohe Sprünge und schwierige Figuren. Letzteres galt auch für die Rock'n'Roll-Paare, die mit ihrer Schnelligkeit, Perfektion und der entsprechenden Musik begeisterten. Eleganz und Anmut zeigten Turnerinnen und Sportgymnastinnen. Die Sportgymnastinnen des TSV Ötlingen entführten die Besucher mit ihrer Show in den wilden Westen mit Saloon und Bar. Nebelschwaden umwaberten die Judokas des KSV Esslingen bei ihrer Demonstration, wie man sich beziehungsweise den anderen aufs Kreuz legt. Interessant war auch die Beobachtung, wie sich ältere "Dreamboys" aus Nellingen mit den jüngeren Jazzgirls in einem gemeinsamen Auftritt aus der Affäre zogen.

Höhepunkt des Abends waren atemberaubende Flüge am Reck durch Akteure der Kunstturn-Hochburg Straubenhardt. Die informative Moderation von Holger Bentzien trug ebenfalls zum Gelingen bei.

hb