Lokalsport

Notzingen watschtLigaprimus ab

Was für ein Start: Der TSV Notzingen hat durch einen 3:0-Heimsieg gegen den GSV Dürnau nicht nur einen glänzenden Einstand ins Jahr 2005 gefeiert sondern dem bisher ungeschlagenen Tabellenfüher auch die ersten Saisonniederlage beigebracht.

NOTZINGEN TSV-Spielertrainer Stefan Haußmann war voll des Lobes: "Wir waren heute in allen Belangen die bessere Mannschaft." Das zeichnete sich schon in den Anfangsminuten der Begegnung ab. Die Eichert-Elf wirkte spritziger und hatte mit Ingo Schäfer, Patrick Brucker und Jose Azevedo ein spielfreudiges Mittelfeld, das seine Stürmer immer wieder gefährlich in Szene setzte.

Anzeige

Ein Vorteil für die Gastgeber war vor allem das frühe Führungstor durch Michael Thon, der sich nach guter Vorarbeit von Gabriel Andrijevic gut in Szene setzte und das 1:0 erzielte (3.). Kurze Zeit später hatte auch Benjamin Lindtner eine große Chance, als der Dürnauer sechs Meter vor dem Tor völlig frei über die Querlatte köpfte (11.).

Das war es aber auch schon mit den guten Einschussmöglichkeiten der Gäste. Ansonsten stand die Notzinger Abwehr sicher und lie

ß dem Paradesturm der Bezirksliga kaum Chancen, zur Entfaltung zu kommen. Für eine gewisse Vorentscheidung sorgte der Foulelfmeter kurz vor der Halbzeit. Nach einem klaren aber unnötigen Foulspiel von Zivko Scekic an Ingo Schäfer zeigte der sicher leitende Schiedsrichter Bordua sofort auf den ominösen Punkt. Diese Chance ließ sich Ingo Schäfer nicht entgehen und verwandelte sicher zur 2:0 Halbzeit-Führung (44.).

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich der Spitzenreiter zwar, das Unheil abzuwenden, aber es war gegen eine gut eingestellte Notzinger Mannschaft an diesem Tag einfach nicht mehr möglich. Was Gästetrainer Alexander Hübbe nach dem Spiel genauso sah: "Wir haben völlig verdient verloren." Für die endgültige Entscheidung sorgte Michael Thon schon kurz nach der Halbzeit, als dieser nach toller Vorlage von Gabriel Andrijevic das Leder gut getimed ins lange Toreck zirkelte (57.).

Damit brachte der TSV Notzingen einen mehr als verdienten Sieg nach Hause, der auch in dieser Höhe völlig in Ordnung ging.

kdl

TSV Notzingen:

Feldmann - Giehl, Müller, Kiseri, Haußamnn - Schäfer, Brucker, Kacar (68. Caruana), Azevedo (87. Ruff) - Andrijevic, Thon (75. Benning).GSV Dürnau:

Souza (46. Schöffel) - Serra, Scekic, Bilac, Kiemele - Rak, Lindtner (31. Brado), Ruckenbrod (46. Pascual), Renten - Kadrolli, Majowski.Tore:

1:0 Thon (3.), 2:0 Schäfer (Foulelfmeter/44.), 3:0 Thon (57.).Gelbe Karten:

Haußmann, Schäfer - Scekic, Kadrolli.Gelb-rote Karten:

Scekic (75.) - Schäfer (79.).Schiedsrichter:

Bordua (Waiblingen).Zuschauer:

200.